• Slide image

    Richy Fürsinger

Richy Fürsinger

ÜBER MICH

Fahren bedeutet für mich vorwärts kommen, bedeutet für mich leben, Neues erleben. Als ich zwei war, stand ich auf Skiern, mit drei bewegte ich mein erstes Velo, dann begannen mich Motoren zu interessieren, so folgten alsdann rasante Zeiten. Motorräder begann ich im Gelände zu bewegen und schon bald bildeten Motocross Rennen prägende Höhepunkte über einige Jahre. Ein Punkt der Wende entstand bei einem Geburtstagsfest, nämlich den Kilimanjaro per Mountainbike zu besteigen. Mit meinem ersten Mountainbike bereiste ich Tansania, um dann auch den Kilimajaro zu erklimmen. Vor dreissig Jahren standen wir dann wirklich mit Mountainbikes auf dem Top of Afrika, von da weg zog mich die Mountainbike Szene in ihren Bann. In den folgenden Jahren begeisterten mich Mountainbike Rennen in verschiedensten Formen. Nach ein paar Jahren, als dann die Renn-Begierde etwas gelöscht war, faszinierten mich zunehmend Mountainbike Touren. Ich erlebte wunderbare Landschaften ohne Renn-Hektik, mit offenen Augen, auf wunderschöne Art und Weise. Die Folge davon, ich konnte meine Begeisterung für die schönen Sachen, nämlich per Bike Landschaften, Länder zu entdecken, nicht für mich behalten. So zeige ich mich seit zehn Jahren als Organisator und Guide von Mountainbike Ferien und Technik Kursen. Auch liess ich mich vor fünf Jahren ausbilden zum Swiss Cycling Guide. Vorwärts geht’s mit Material und Technik, mit viel Fahrvergnügen erlebe ich seit geraumer Zeit die «neue Welle» E-Mountainbike, denn wo das Fahrgefühl gesteigert wird, da bin ich gerne mit dabei.

MEINE REISEN

Toskana

Seitdem ich die Toskana vor zehn Jahren so richtig erlebte, zieht mich der Vorfrühling immer wieder dahin. Die wilde und gleichsam ruhige Landschaft, durchsetzt mit Hügeln, bebaut mit Getreidefeldern, Rebbergen oder einfach Blumenwiesen durchsäht mit rotem Mon … aaa Toskana, ist ohne Worte zu beobachten in den Gesichtern der Leute die sich per Bike in der Toskana bewegen. Eine einzigartige Landschaft, unzählige Bike-Trails in verschiedenen Anforderungsbereichen, sie führen über die sanften Hügel bis zum nahe gelegenen Meeresstrand. Ein jeder Tag wie ein Dessert und ganz bestimmt verspricht die italienische Küche einen unvergesslichen Urlaub für Bike Erlebnisse. Nicht gerade nur, doch «Dolce fa niente» kommt mir in den Sinn…

Türkei Kappadokien

Die sanfte und wohl auch bizarre Landschaft bezaubert. Die immer wieder schönen Begegnungen mit der Bevölkerung fühlen sich so natürlich an, gleichwohl mit orientalischem Hauch von ruhigem, vertrautem. Kappadokien, ein kleines Paradies das per Bike gut zu erleben ist, zeigt sich mit unzähligen, kurvenreichen Trails, in einmalige interessante Täler, von Jahrtausend lang sichtbarer Erosion geformt. Sandsteintürme die staunen und schmunzeln gleichzeitig in den Gesichter zeigen, wechseln mit Höhlen und Kirchen die von biblischen Zeiten herrühren. Dies alles gilt es zu erleben im geschützten Bereich vom Unesco-Weltkulturerbe Anatolien. Und wenn dann eine Teestube zum Verweilen einlädt, ja dann erleben wir eine Gelassenheit die berührt, die bestimmt die schönen Erinnerungen der Landschaft prägen, wir nehmen viel Anmutiges mit nach Hause.

SARDINIEN E-Mountainbike

Europa

  • 13.10.2018-20.10.2018

Reiseerfahrung

Reiseerfahrung

Führe Reisen in:

Steckbrief

Richard Fürsinger

Jahrgang: 1955

Reiseleiter seit: 2015

Ausbildung: Architekt, Swiss Cycling Mountainbike-Guide E-MTB

bikefuersinger.ch

Hobbys: Bewegung in jeder Form

Simone Scholl

Vietnam/Kambodscha, Kuba, Mauritius

Murielle Bersier

Mauritius, Seychellen, Madeira

Andrea Eckschlager

Comersee/Italien, Kapverden, Madeira

Unser Team

Sonja Wolfgramm

Vertretung Deutschland

Daniela Waser

Backoffice

Eveline Durrer

Backoffice
Mehr Informationen