• Reiseleiterin Bea Fischli auf dem Bike im Himalaya
29.06.2020

Reiseleiterin Bea Fischli und die Passion des Reisens mit dem Bike

News

Bea Fischli ist eine der erfahrensten Guides im Bike Adventure Tours-Team. Ihr Repertoire an Reisen ist sehr vielfältig. Insbesondere sind ihr die Region und Bewohner des Himalaya und afrikanische Länder ans Herz gewachsen. Bea gewährt uns einen Einblick in ihre Passion des Reisens.  

Begegnung mit Reiseleiterin Bea Fischli

 

Warum Bea auch nach 25 Jahren noch mit viel Freude Reisen leitet

Bea Fischli, wie bist du zu Bike Adventure gekommen?

Mit zwanzig Jahren reiste ich im Rahmen eines Praktikums zur Ausbildung als Lehrerin für ein halbes Jahr nach Madagaskar und unterrichtete dort an einer kleinen Dorfschule einer Missionsschule. Das abenteuerliche Leben mit den Klosterfrauen im tiefen Busch gefiel mir sehr und ich überlegte mir sogar Klosterfrau zu werden. Es war aber wohl eher das  einfache Leben, die Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung, das Singen und Tanzen mit den SchülerInnen, das Unterwegssein in der beeindruckenden Naturlandschaft, das mich mehr faszinierte als das klösterliche Leben.

Zurück in der Schweiz arbeitete ich dann als Lehrerin im Glarnerland. Nach einem Treffen mit Chris Schnelli (Mitgründer von Bike Adventure Tours), begann ich ab 1995 mit Reiseleitungen nach Madagaskar. Anschliessend kamen weitere Destinationen dazu. Auch nach 25 Jahren freue ich mich immer noch mit einer aufgestellten Gruppe in ein schönes Flecklein Erde zu reisen. Ich bin gerne mit einer Gruppe unterwegs und erlebe immer wieder viel Wertvolles. So gibt es auch manch lustige Stunde, sei es unter dem Sternenhimmel in der Wüste oder im warmen Esszelt auf dem tibetischen Hochplateau.

Bike Adventure Tours Gruppe

 

Was bedeutet dir das Reisen?

Reisen bedeutet für mich eine Unterbrechung des Alltagslebens, das mit neuen Erkenntnissen und einer Horizonterweiterung verbunden sein kann. Ein bewusstes Unterwegssein mit all seinen Facetten für Offenheit, Toleranz und Verantwortung kann vom Reisenden aktiv gelebt werden. Dies kann «vor der Haustüre» oder auch in Äthiopien sein, wenn einem gerade ein Einheimischer hilft seine Schlauchpanne zu flicken und sich nachher mit einem leichten Nicken und Lachen auf dem Gesicht wieder verabschiedet. Auf Reisen gibt es Momente und Erlebnisse, die einem immer in Erinnerung bleiben und die einem auch oft in der Gruppe verbinden.

Never underestimate an old woman with a mountainbike

 

Weshalb reist du gerne mit dem Rad?

Beim Unterwegssein mit dem Bike verspüre ich eine grosse Unabhängigkeit und ein wohltuendes Freiheitsgefühl. Man spürt den Wind im Gesicht, nimmt die Gerüche wahr, man riecht die Natur und kann bei einer spontanen Begegnung anhalten. Das sind alles Eindrücke, die man beim Reisen mit einem Bus oder Auto auf diese Art nicht erlebt. Das Wandern gefällt mir zwar auch, aber das Velofahren selber fasziniert mich mehr. Das Rad dreht sich, ohne Anfang und Ende, du musst immer in Bewegung sein, ganz nach dem Zitat:

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving.

Bea Fischli auf Reisen im Iran

 

Was ist dir wichtig als Reiseleiterin?

Nebst dem sportlichen Charakter einer Reise, dem Organisieren als Reiseleiterin vor Ort, ist es mir auch wichtig, mit der Gruppe in die Geschichte, Kultur und Religion des Landes einzutauchen. Seit jeher hat das Land die Menschen, die in diesem Gebiet leben, geformt. Ein Grundwissen über die verschiedenen geographischen, kulturellen und historischen Gegebenheiten können dem Reisenden helfen, in einer achtsamen und respektvollen Haltung gegenüber dem Gastland zu stehen. 

Reisebegegnung im Himalaya

 

Was sind deine Stärken als Reiseleiterin?

Ja, wer mit mir schon unterwegs war, könnte die sicher gut aufzählen und sonst einmal mitkommen... Durch die vielen Reisen mit all den Herausforderungen von Gegebenheiten oder unvorhersehbaren Situationen, lernte ich Ruhe zu bewahren und zu vertrauen. Ich versuche stets angemessen zu interagieren und meinem Gegenüber vorurteilsfrei zu begegnen. Auch nach, oh ich weiss gar nicht wie vielen Reiseleitungen, ist meine Neugier und mein Staunen immer noch da.

Was sind deine Schwächen als Reiseleiterin?

Da gibt es schon die eine oder andere. Die genauen Angaben der Kilometer und Höhenmeter sind sicher nicht meine Spezialität. Ein weiterer Schwachpunkt... auf einer Reise kam eine Teilnehmerin in mein Zimmer, um sich ein Reisebuch auszuleihen. Als sie mein Zimmer sah, meinte sie nur: «Der kleine Geist hält Ordnung, der Grosse überblickt das Chaos!» Ich konnte ihr das Buch aber in Sekunden hervorzaubern.

Mountainbike Reise auf dem Pamir-Highway von Tadschikistan nach Kirgisien

 

Welches sind deine Reisen zum 30-jährigen Jubiläum von Bike Adventure Tours? Kannst du uns einen kleinen Einblick geben?

Bhutan: Mystische Bike- und Kulturreise im Land des Donnerdrachens

Wenn es in die verschiedenen Gegenden des Himalaya geht, schlägt mein Herz immer etwas höher. Ein besonderes Land für eine Bikereise ist für mich Bhutan. Während mehreren Reisen durfte ich das kleine Königreich am Fusse des Himalaya näher kennen lernen. Bhutan ist eines der einzigen, wirklich authentisch tibetisch-buddhistischen Länder im Himalaya. Sagen und Mythen prägen den Volksglauben und die Religion ist allgegenwärtig im Land des Donnerdrachen. Wir fahren über Pässe von 3000 m von Tal zu Tal. Wir nehmen uns die verschiedenen Sprüche, die oft am Strassenrand zu lesen sind, zu Herzen: «It is not a rally, enjoy the valley».

Jubiläumsreise mit Bea Fischli: 02.04. - 18.04.2021
Reiseinfos: www.bike-adventure-tours.ch/bikereisen/bhutan/
YouTube Video: youtu.be/0bMD6uMeZ8w

Tadschikistan: Bike-Highway auf dem legendären Pamir-Highway

Nebst den Reiseleitungen gehe ich immer wieder gerne auf Erkundungstouren. Mit einer Gruppe von Freunden erfüllte ich mir vor drei Jahren einen Traum mit der Bikereise auf dem Pamir-Highway. Ich freue mich nun für Bike Adventure Tours diese eindrückliche Zweiländerkombination entlang des Pamir mit Tadschikistan und Kirgistan zu leiten.

Karge Hochebenen mit Blicke auf die 6000er und 7000er beeindrucken. Bei Begegnungen mit den Bewohnern der wilden Schluchten, fruchtbaren Täler und weiten Weidegebieten spüren wir die herzliche Gastfreundschaft. Unterwegs kommen wir in Berührung mit persischer und buddhistischer Geschichte. Zum Teil können wir unsere müden Beine nach dem Überqueren eines 4000er Pass in einer der zahlreichen heissen Quellen ausruhen lassen oder können bei der Musik an einem typischen Pamiriabend in die Tradition und Kultur dieses Bergvolkes eintauchen.

Jubiläumsreise mit Bea Fischli: 18.07. - 06.08.2021
Reiseinfos: www.bike-adventure-tours.ch/bikereisen/tadschikistan/
YouTube Video: youtu.be/MG0iXecpc-8

Weitere Reisedestinationen und Reiseleitungen findet ihr auf Beas Reiseleiterprofil

Aktuelle Reisen

Radeln auf dem Azorenhoch

Jeder hat vom Azorenhoch gehört – aber kaum einer war dort. Die grüne Atlantik-Insel gilt als...

Von den Julischen Alpen an die Adria

Slowenien ist das perfekte Outdoor-Land Europas. Es bietet eindrucksvolle Gebirgsmassive,...

Katalog

Katalog 2020

Sie können ihn hier Online anschauen, als PDF herunterladen oder per Postversand bestellen.

Newsletter Anmeldung

Andi Schnelli

Kapverden, Kolumbien, Costa Rica/Panama, Peru, Iran, Slowenien

Caroline Doka

Uganda/Ruanda, Mongolei, Kuba

Karl Günthard

Burma/Myanmar, Madagaskar, Uganda/Ruanda, Marokko, Jordanien, Philippinen, Vietnam & Kambodscha

Unser Team

Sandra Seidel

Product Manager

Sonja Wolfgramm

Vertretung Deutschland

Carole Renggli

Product Manager
Mehr Informationen