13.01.2021

Herzlichen Dank für die grosse Solidarität

News

Im Dezember haben wir zusammen mit unseren Guides einen Aufruf zum Spenden für unsere lokalen Teams gemacht. Die Solidarität und Grosszügigkeit unserer Kunden und ReiseleiterInnen war überwältigend.

Spendenaufruf ein voller Erfolg

Unsere Partner auf der ganzen Welt sind aufgrund der fehlenden Touristen mit monatelangem Erwerbsausfall konfrontiert. Ganze Familien hängen vom Einkommen eines lokalen Reiseleiters oder Fahrers ab. Um unsere lokalen Teams zu unterstützen, haben wir zusammen mit unseren ReiseleiterInnen einen Spendenaufruf initiiert und für unsere langjährigen Partner den Solidaritätsfonds eröffnet.

Die Sammelaktion war ein voller Erfolg, herzlichen Dank für eure Grosszügigkeit und Solidarität. Insgesamt sind über CHF 40'000 zusammengekommen. Einen grossen Teil konnten wir bereits an unsere Teams an den unterschiedlichsten Destinationen weiterleiten, weitere Geldüberweisungen werden folgen.

Die Spenden kommen nicht nur den im Tourismus tätigen Personen zu Gute. Eine Spende nach Madagaskar zum Beispiel gelangt in die erweiterte Familie oder sogar in ein ganzes Dorf, wo Not herrscht. In Afrika funktioniert dies so, dass wenn jemand etwas mehr hat, man sich solidarisch zeigt und auch im Clandenken aushilft. Auch in anderen Regionen der Welt hängen ganze Grossfamilien vom Einkommen der Leute mit Jobs im Tourismus ab.

Hilfsgüter bereit zum Verteilen in Nepal.
Hilfsgüter für Nepal

Ein grosses Merci aus Madagaskar

«Unser Team in Madagaskar unter der Führung von Noel, bedankt sich ganz herzlich für die sehr willkommene Spende aus der Schweiz. Auf dem Bild fehlen drei Personen, da für sie die Anreise nach Tana zu kostspielig gewesen wäre. Wir Reiseleiterinnen und Reiseleiter für die Destination Madagaskar hoffen fest, in der zweiten Hälfte dieses Jahres wieder nach Madagaskar reisen zu können. Obwohl eines der ärmsten Länder der Erde, freue ich mich darauf, mit den Madagassen zusammen wieder zu singen, zu lachen und zu tanzen, was in meinen Augen eine Lebensqualität ist, von der wir nur träumen können. Und ich möchte mit euch nicht nur davon träumen, sondern es wieder erleben.»

Karl Günthard, Reiseleiter in Madagaskar

Bike Adventure Tours Team in Madagaskar.
Bike Adventure Tours Team in Madagaskar

Weihnachtsgeschenk für Uganda

«Mit grosser Freude konnten wir an Weihnachten einen stolzen vierstelligen Betrag nach Uganda überweisen. Die Crewmitglieder waren über diesen unerwarteten Weihnachtsbatzen mehr als glücklich und in mehreren Videochats und Fotos wurde mir immer wieder grösste Dankbarkeit übermittelt. Diesen Dank möchte ich nun an euch weitergeben – es ist toll, habt ihr so grosszügig bei unserer Solidaritätsaktion mitgemacht.»

Sibylle Henny und Baba Walser, Caroline Doka, Bea Fischli, Karl Günthard
Reiseleiterinnen und Reiseleiter in Uganda & Ruanda

Lokales Team aus Uganda
Lokales Team aus Uganda

Hilfe für den Himalaya

«Seit vielen Jahren organisiert Tagendra Gurung mit seinem Team unsere Bikereisen in Tibet und Nepal. Das Küchenteam so auch die Fahrer und Träger die uns auf den jeweiligen Touren begleitet haben kommen von verschiedenen kleinen Dörfer in den Bergregionen. Mit der Arbeit im Tourismus kamen sie zu einem Verdienst, um für ihre Familie und Verwandte zu sorgen. Tagendra ist mit Grundnahrungsmittel in die jeweiligen Dörfer der Crewmitglieder gefahren. Die Freude und der Dank geben wir gerne weiter.» 

Himalaya Guides This Schilt, Conny Nogler und Bea Fischli

Bike Adventure Guide Tagendra Gurung (rechts) setzt sich in Nepal auch für die Dorfgemeinschaft ein.
Bike Adventure Guide Tagendra Gurung in Nepal

Support für die Guides mit Familien in Burma

«Ich habe zusammen mit den Teilnehmern der Bikereise in Burma Spenden gesammelt. Wir konnten an unsere beiden Guides vor Ort, Myint Than und Kalar Lay den Betrag überweisen. Die beiden haben ja kein Einkommen ohne Touristen und somit auch ganz viele Mitglieder ihrer Familien.»

Christine Landolt, Reiseleiterin in Burma

Bikegruppe mit Reiseleiterin Christine Landolt in Burma
Bikegruppe mit Reiseleiterin Christine Landolt in Burma

Das Team in Bali sagt danke

«Team Bali sagt danke. Die von mir mit Direktüberweisungen begünstigten Guides erhielten die Namen der jeweiligen Sponsoren und bedankten sich direkt bei ihnen via Email oder WhatsApp.»

Stefan Alder, Reiseleiter in Bali

Bali-Team mit Wayan, Made Puger und Made
Bali-Team mit Wayan, Made Puger und Made

Greetings and thanks from Thailand and the Philippines

Bike Adventure Tours Guide Satit aus Thailand bedankt sich bei allen Spendern:

«We have received the money transfer from you. I have nothing to say much. We just want to thank your all for the help. I hope COVID-19 will be gone as soon as possible.»

Von Josue Hinay, Bikeguide auf der Inselgruppe der Visayas, Philippinen:

«More than ten years of cycling together and keeping in touch and support during these hard times. Thank You Bike Adventure  Tours.»

Der langjährige local licensed Tourguide aus Coron, Palawan (Philippinen), Long Abaling, ist auch berühmt für sein selbstgemachtes „Pansit“, das nationale Nudelgericht. Er hat unserem Reiseleiter Stefan Alder die folgende Mitteilung zukommen lassen:

«Thank you very much. Life is really hard at the moment as we are unemployed at the moment. No tourists, no income. I am now trying to sell my land near the airport to sustain daily expenses until we get back to normal. Thank you for looking after us during this pandemic time. Your donations are a big help for us to survive. Once again, thank you very much BAT Team, especially to you boss.»

Ferdinand «Bong» Villanueva aus Palawan, Philippinen, bedankt sich für die grosszügige Unterstützung. Er arbeitet wieder als Bikemech und freut sich auf zukünftige BAT Gäste in seinem Land:

«Can you tell everybody, I miss you, thank you for all the wonderful days that we ride in Palawan. Thank you for all the support for me and my team. Take care. Safe ride. Stay healthy.»

Bike Adventure Guide Ferdinand "Bong" Villanueva aus Palawan, Philippinen.
Bike Adventure Guide Ferdinand Bong Villanueva aus den Philippinen

Support für unseren mexikanischen Guide

Für unseren mexikanischen Guide Alejandro hat unsere Reiseleiterin Gabi Maiwald gleich selbst was gespendet. Dazu freundlicherweise auch Gäste, die letzten November eigentlich an der Bikereise in Mexiko teilnehmen wollten. Ohne den Guide zu kennen, haben sie sich für ihn engagiert.

Lokaler Guide Alejandro und Reiseleiterin Gabi Maiwald in Mexiko
Lokaler Guide Alejandro und Reiseleiterin Gabi Maiwald in Mexiko

Solidarität für unser lokales Team in Bolivien

«Bei den Teilnehmern meiner Bolivien-Gruppen haben wir Geld gesammelt, um den Leuten in dieser schwierigen Zeit den Lebensunterhalt mindestens teilweise zu finanzieren und im neuen Jahr eine Freude zu bereiten. Bolivien gilt als eines der ärmsten Länder Südamerikas und wurde vom Lockdown heftig getroffen. Der Tourismus ist zu fast 100% eingebrochen. Ich tausche mich ganzjährig über Social Media mit der ganzen Crew in Bolivien aus und weiss daher, dass sie in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten stecken. Dank der Spenden konnten wir dem lokalen Guide Hector, sowie die treuen Fahrern German, Adolfo, Ispi, Ramiro, Luis und Ruben eine finanzielle Hilfe zukommen lassen.»

Pesche Fahrni, Reiseleiter in Bolivien

Guides Hector Vargas und Pesche Fahrni mit Bikegruppe.
Guides Hector Vargas und Pesche Fahrni mit Bikegruppe

Möchtest du auch spenden?

Wenn du auch etwas für unsere lokalen Teams spenden möchtest, kannst du dies auf die folgende Kontonummer tun:

Bank:             UBS AG, 8910 Affoltern am Albis, Schweiz
IBAN Nr:        CH19 0027 6276 8183 1940 U
Vermerk:       «Solidarität» und falls gewünscht spezifische Reise oder Crew