• Slide image

    Simon Brassel

Simon Brassel

ÜBER MICH

Schon als Kind war ich begeistert vom Fortbewegungsmittel Velo und hinterliess so erste Dreckspuren im Garten meines Elternhauses in Stäfa. Mit viel Stolz fuhr ich später mein erstes Mountainbike - ein Herkules und sogar im Militär konnte ich es nicht lassen, bei den Radfahrern mitzufahren. Unterdessen verbringe ich meine Ferien vorzugsweise auf dem Bike und freue mich, immer wieder neue Gegenden mit dem idealen Fortbewegungsmittel zu erkunden.

Als ich mich 2013 für die Bike Guide Ausbildung anmeldete, wollte ich das nur für mich tun, ohne Absichten, jemals eine Abenteuerreise mit Bike Adventure Tours zu leiten. Der Kurs änderte meine Meinung dann schnell und so kann ich heute die beiden schönsten Hobbys kombinieren - Biken und Reisen - und finde damit erst noch einen optimalen Ausgleich zu meinem Bürojob als Marketingleiter bei Veloplus.

MEINE REISEN

 

Madeira

Das Spezielle an Madeira ist für mich die Vielfältigkeit dieser faszinierenden Insel. Einerseits natürlich in Bezug auf die verschiedenen klimatischen Zonen. So ist es im Norden oft feucht, während es im Süden subtropisch warm ist. Auf der Hochebene „Paul da Serra“ auf über 1’400 M.ü.M. herrschen kühle Temperaturen und am Meer geniesst man dann die lauen Abende. Andererseits bestechen auch die Trails durch ihre Vielfältigkeit: mal technisch-anspruchsvoll, mal lieblich, entlang der unzähligen Levadas, mit toller Aussicht auf die einmalige Flora Madeiras. Die Insel Madeira ist definitiv eine Bikereise wert und im Nu erreichbar!  

USA

Trailtechnisch ist die USA für mich eine der besten Biketouren überhaupt. Die Tour macht in legendären Destinationen wie Moab und Sedona halt, wo Trails mit so klingenden Namen wie „The Whole Enchillada“, „Magificent 7“, „Chimney“ oder „Red Rock Trail“ befahren werden. Meine ganz persönlichen Highlights sind die Slickrock-Trails mit ihrem unglaublichen Grip sowie das hübsche Städtchen Durango, das auf mich so gar nicht amerikanisch wirkt und mit einer vorzüglichen Brauerei aufwartet...

 

Montenegro

Die Bike-Tour in diesem jungen Staat Montenegro gestaltet sich ausserordentlich abwechslungsreich: auf zerklüftete Berggebiete folgen schöne Sandstrände, auf abgelegene Waldregionen touristisch erschlossene Küstenstädte mit ihren historischen Altstädten und auf karge Hügel die abwechslungsreiche Fjordlandschaft mit ihren satten Farben. Schöne Landschaften in Kombination mit interessanten Bikeetappen und kulinarischen (oft deftigen) Leckerbissen - was will man mehr?

Reiseerfahrung

Reiseerfahrung

Meine Bike-Reisen:

Steckbrief

Simon Brassel

Jahrgang: 1974

Reiseleiter seit: 2014

Ausbildung: Bike Guide des Österreichischen Radsportverbands, Lizenziat der Betriebswirtschaft Uni Zürich

Hobbys: Biken

Michi Tschopp

Costa Rica, Argentinien (Altiplano), Patagonien

Dani Stöhr

Philippinen, Thailand, Mauritius, Costa Rica, Bali

Bea Fischli

Iran, Bhutan, Uganda/Ruanda, Kapverden, Äthiopien, Marokko, Indien/Himalaya

Unser Team

Sonja Wolfgramm

Vertretung Deutschland

Sandra Seidel

Product Manager

Georges Ayer

Material / Lager
Mehr Informationen