Reiseprogramm
Leistungen

Bikereise von Lhasa zum Mount Everest Basislager

Im mystischen Land Tibet erwarten uns atemberaubende Landschaften – von kargen Hochebenen über den türkisblauen Yamdrok-See bis hin zur mächtigen Nordwand des Mount Everest. Mit dem Bike stossen wir von unserem Startpunkt in Lhasa zu den gewaltigen Achttausendern im Himalaya vor. Wir durchqueren menschenleere Täler und bezwingen einen Pass nach dem anderen, bis wir unser Ziel auf 5200 m Höhe, das Mount Everest Base Camp, erreichen. Der Anblick des höchsten Berges der Welt zieht uns in den Bann, und wir werden diesen Moment bestimmt noch lange in Erinnerung behalten. Auf einer Höhe von meist über 4000 Metern brauchen wir eine gute Ausdauer – nichts für schwache Herzen. Unsere Bikereise auf dem Dach der Welt führt über mehrere 5000er-Pässe, tiefe Sanddünen und endlose Schotterpisten. Hauptsächlich sind wir auf Kieswegen unterwegs, es erwarten uns aber auch ein paar Singletrails mit kurzen und steilen Abfahrten.
Vermitteltes Angebot

Highlights

  • Tibet, das Land der Götter
  • Ausblicke auf den Mount Everest
  • Mount Everest Base Camp
  • Tibetische Klöster und Gebetszeremonien
  • Potala-Palast in Lhasa

1.-2. Tag: Flug nach Chengdu

Nach einem Nachtflug erreichen wir Chengdu. Wir nutzen die freie Zeit für eine Stadtbesichtigung und besuchen den Panda-Park.
Hotelübernachtung

3. Tag: Flug nach Lhasa

Bei schönem Wetter bietet der Flug nach Lhasa spektakuläre Blicke auf unzählige Himalaya-Berge. Willkommen in Tibet, dem «Dach der Welt»! In Lhasa angekommen, fahren wir ins Hotel. Heute sind keine Aktivitäten geplant. So können wir unseren Körper an die Höhe von über 3600 Meter akklimatisieren.
Hotelübernachtung auf 3650 m ü. M.

4.-5. Tag: Akklimatisation und Potala-Palast

Da wir uns noch immer an die Höhe gewöhnen müssen, gehen wir die nächsten beiden Tage ruhig an. Wir besichtigen den Jokhang-Tempel, das wichtigste religiöse Heiligtum für Tibeter, und das weltbekannte Wahrzeichen von Lhasa, den Potala-Palast. Hoch oben auf dem «roten Berg» thront der Palast, ehemals Regierungssitz des Dalai Lama, über den Dächern der Hauptstadt.
Hotelübernachtung.

6. Tag: Einrolltour Lhasa

Eine kurze Biketour führt uns zu einem Kloster auf einer Anhöhe.
Hotelübernachtung

7.-11. Tag: Der Weg nach Gyantse

Mit dem Fahrzeug fahren wir bis nach Gonggar, wo unser Bike-Abenteuer startet. Die Strasse windet sich über einen 5000er-Pass. Vor uns liegt der riesige, türkisblaue Yamdrok-See. Dem Ufer entlang fahren wir teils auf Singletrails, teils auf Jeep-Pisten. Wir begegnen nur sehr wenigen Menschen auf unserem Weg nach Gyantse. Dafür sehen wir immer wieder Herden von tibetischen Wildeseln. Unser lokales Team sorgt sich während dieser Tage um unser Wohl und zaubert uns wahre Gaumenfreuden aus der Expeditionsküche.
Campübernachtungen zwischen 3850 und 4500 m ü. M.
Am 11. Tag kommen wir zurück in die Zivilisation nach Gyantse. Hotelübernachtung auf 4050 m ü. M.

12. Tag: Bikefreier Tag - Transfer nach Nishar

Die rund 300km lange Strecke von Gyantse nach Nishar legen wir heute mit dem Fahrzeug zurück. Wenn wir Wetterglück haben, können wir einen ersten Blick auf den Mount Everest erhaschen.
Campübernachtung auf 4200 m ü. M.

13.-15. Tag: Biketour nach Kharta

Die nächsten zwei Tage fahren wir auf Schotterpisten vorbei an Sanddünen und über einen knapp 5000 m hohen Pass. Das fantastische Panorama der Fünftausender begleitet uns stets.
Campübernachtungen zwischen 4200 und 4350 m ü. M.

16.-18. Tag: Unberührter Pass

Ab Kharta werden wir von Yaks und Pferden begleitet und begeben uns auf eine selten begangene Trekkingroute. Wir erklimmen einen weiteren Fünftausender, den Doya La. Tag für Tag kommen wir unserem Ziel, dem Mount Everest, ein Stückchen näher.
Campübernachtungen auf 4550 m ü. M.

19. Tag: Highlight Mount Everest Base Camp

Auf Natur- und Asphaltstrassen nähern wir uns dem Höhepunkt der Reise, dem 8848m hohen Mount Everest. Aus der Nähe des Base Camp geniessen wir die Aussicht auf die Nordwand des Everest, die sich um nochmals gut 3600m vor uns auftürmt. Ein beeindruckender Moment, an den wir uns noch lange erinnern werden. Wer möchte, kann auf der heutigen Etappe auch im Fahrzeug mitfahren.
Campübernachtung auf 4550 m ü. M.

20. Tag: Letzte Fünftausender-Barriere

Am Ende der Biketour erklimmen wir nach einem langen Anstieg unseren letzten Pass auf 5100 m ü. M. Danach verlieren wir wieder an Höhe und biken rund 40 km hinab bis nach Tingri.
Campübernachtung auf 4350 m ü. M.

21.-22. Tag: Transfertag nach Shigatse

Heute steht uns eine lange Jeep-Fahrt nach Shigatse bevor. Von weitem sehen wir die goldenen Dächer des Klosters Tashi Lünpo und den kleinen Potala. Am kommenden Tag erholen wir uns von den Strapazen, bevor wir unsere Heimreise antreten. Wir besichtigen die zweitgrösste Stadt Tibets und schlendern mit einigen Pilgern durch die riesige Klosteranlage.
Hotelübernachtung auf 3850 m ü. M.

23.-24. Tag: Rückflug via Chengdu nach Europa

Transfer von Shigatse nach Lhasa, von wo aus wir abends nach Chengdu fliegen. Am nächsten Tag Weiterflug nach Zürich.

Gruppenreise

Im Preis inbegriffen:

  • Inlandflug Chengdu-Lhasa-Chengdu in Economy Klasse
  • 20 kg Freigepäck, Flughafen-, Sicherheitstaxen & Treibstoffzuschläge
  • Begleitfahrzeug auf Teilstrecken
  • Transfers
  • 8 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer
  • 13 Übernachtungen im Einzelzelt mit Vollpension
  • Frühstück Chengdu und Lhasa
  • erfahrene Begleit- und Küchenmannschaft
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Biketrikot
  • Schweizer Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • Flug Europa-Chengdu-Europa
  • Transport des eigenen Bikes (auf allen Flügen)
  • nicht aufgeführten Mahlzeiten und Getränke
  • Visumgebühren (CHF 70.–)
  • Trinkgelder
  • alkoholische Getränke
  • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung
  • evtl. Kleingruppenzuschlag

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • Einzelzimmerzuschlag CHF 590.–
  • Flug inkl. Zuschläge ab CHF 800.–

Einzelzimmerzuschlag

Wir bemühen uns, für alle Gäste einen Zimmerpartner zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei bat-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zuschlages. Einzelzimmer, vorbehältlich Verfügbarkeit.