Reiseprogramm
Leistungen

Die Garden-Route: Wildlife und Genuss mit Karl Günthard

Mit dem E-Velo durch Südafrika, einfach, ungezwungen eine neue Welt entdecken. Südafrika lockt vor allem mit seiner grossen Tier- und Pflanzenvielfalt. Mit etwas Glück entdecken wir Kapohrenrobben, Pinguine, Glattwale ... Wir bestaunen Kapstadt und die Kap-Halbinsel aus 1000 Metern Höhe. Durch Nationalpärke, vorbei an den schönsten Stränden und mit Stopp am Kap der Guten Hoffnung, bestreiten wir unser Abenteuer. Weitere Highlights dieser Reise bilden die Schoemanspoort-Schlucht, in der sich die Kango-Tropfsteinhölen befinden, oder eine Safari durch den Addo-Elephant-Nationalpark, den grössten Nationalpark im Ostkap. Auch Kulturfreunde kommen voll auf ihre Kosten, wir geniessen den besten afrikanischen Wein und weitere kulinarische Köstlichkeiten.
E-Velo inklusive Helm und Tasche für das Tagesgepäck inbegriffen
Safari im Addo-Elephant-Nationalpark
Bootstour auf dem Sunday River im Addo-Elephant-Nationalpark
Wanderung auf der Robberg-Halbinsel ca. 3 h

Highlights

  • Kapstadt: eine der schönsten Metropolen
  • Township-Besuch
  • Chapman's Peak Drive: eine der spektakulärsten Küstenstrassen der Welt
  • Besuch bei den Straussenbaronen
  • Wilde Küste bei Plettenberg

1. Tag: Abflug nach Kapstadt

2. Tag: Willkommen in Kapstadt

Wir werden am Flughafen Kapstadt von unserem deutschsprachigen Reiseleiter empfangen und ins Hotel gebracht. Nach dem Einchecken besichtigen wir das Castle of Good Hope. Danach laufen wir zum alten Rathaus, bummeln über den Greenmarket Square und schlendern durch das Malaien-Viertel. Nach so vielen Eindrücken lassen wir es uns im Company’s Garden, einer Oase der Ruhe, gutgehen. Bei einem gemütlichen Abendessen lernen wir die anderen Teilnehmer besser kennen.
Transfer: Bus, 0.5 h 
Übernachtung: Rosedene Guesthouse

3. Tag: Tafelberg und Township

Am Morgen fahren wir mit der Seilbahn auf den weltberühmten Tafelberg. Beim Spaziergang über das Plateau geniessen wir das fantastische Panorama über Kapstadt und die Kap-Halbinsel. Nach einer kurzen Einführung in die Kunst des E-Bikefahrens, schwingen wir uns zum ersten Mal in den Sattel und radeln auf den ruhigen von Bäumen gesäumten Pinelands in das Township Langa. Dort erwartet uns ein leckeres Mitagessen, versüsst von den spannenden Geschichten und Eindrücken der älteren Einheimischen, welche die Apartheid noch live miterlebt haben.
Bikestrecke: 10 km
Übernachtung: Rosedene Guesthouse

4. Tag: Kap der Guten Hoffnung

Während einer einstündigen Führung durch den weltbekannten Botanischen Garten Kirstenbosch wird uns die enorme Pflanzenvielfalt näher gebracht. Auf dem Weg in den Nationalpark Kap der Guten Hoffnung radeln wir durch unberührte Landschaften bis an die windgeschützte Atlantik-Küste, wo wir ein Picknick geniessen. Wer möchte kann sich im Meer abkühlen. Badesachen nicht vergessen! Wieder gestärkt, geht es zum südwestlichsten Punkt des Landes, zum Kap der Guten Hoffnung und hinaus aus dem Park bis zum schönen Strand von Scarborough, bekannt für den Camel Rock und seinen extravaganten Ferienhäuschen. Zudem ist der Strand ein beliebter Picknick Platz, an dem auch wir für einen Snack Halt machen.
Bikestrecke: 37 km
Transfer: Bus ca. 2 h
Übernachtung: Rosedene Guesthouse

5. Tag: Radtour entlang der False Bay

Wir werden vom Bus zum Küstenstädtchen Kleinmond chauffiert. Von dort pedalen wir auf einer der spektakulärsten Küstenstrassen der Welt, dem Chapman’s Peak Drive. Entlang der False Bay radeln wir gemütlich weiter nach Gordons Bay. Dabei entdecken wir Robben, Pinguine und mit etwas Glück sogar ein paar Glattwale. Gegenüber bewundern wir die fantastische Kulisse der Kap-Halbinsel. Nach einer Busfahrt in Richtung Stellenbosch, Universitätsstadt und zweitälteste Stadt des Landes, kommen wir zu unserer Unterkunft im Devon Valley. Den Abend lassen wir bei einer Weinprobe und mit traumhaftem Blick ins Grüne gemütlich ausklingen.
Bikestrecke: 47 km
Transfer: Bus ca. 2.5 h
Übernachtung: Zevenwacht Wine Estate

6. Tag: Weingebiet und Stellenbosch

Heute starten wir direkt von unserer Unterkunft aus und fahren an endlos scheinenden Weinbergen vorbei in Richtung Stellenbosch. Schon früh haben deutsche Siedler entdeckt, dass das Gebiet um Stellenbosch hervorragend für den Weinanbau geeignet ist. Inzwischen gehört der Weinexport zu einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Südafrikas. Wir bekommen noch einmal die Gelegenheit das Städtchen Stellenbosch genauer unter die Luppe zu nehmen. Sei es zu Fuss oder mit dem Velo, an die Häuser im viktorianischen Stil und die eindrücklichen Gebäude werden wir uns noch lange zurückerinnern. Im Jonkershoek-Naturreservat stärken wir uns mit einem Picknick für die bevorstehende Fahrt nach Swellendam. Sie ist die drittälteste Stadt des Landes und weist noch viele holländisch gebaute Häuser auf; die sogenannte Kapholländische Architektur. An unserem Ziel angekommen, geniessen wir die traumhaft gelegene Lodge und bewundern die herrliche Aussicht auf die Langeberg Mountains, die Wälder und Flüsse.
Bikestrecke: 33 km
Transfer: Bus ca. 3 h
Übernachtung: Gaikou Lodge

7. Tag: Breede-Tal und Oudtshoorn

Auf einer ruhigen Landstrasse fahren wir in das von Missionaren gegründete Suurbraak (saure Brache). Im 18. Jahrhundert fanden hier die ersten zur Sklaverei gezwungenen Menschen ein freies zu Hause. Die Tradouw-Schlucht beindruckt vor allem durch ihre grosse Pflanzenvielfalt. Die Halbwüste Kleine Kaaro, welche wir mit dem Begleitfahrzeug bezwingen, bezaubert mit ihrer seltenen Pflanzen und Tierwelt. Am Nachmittag erreichen wir Oudtshoorn, der bedeutendste Ort der Straussenzucht und die grösste Stadt in der Kleinen Kaaro.
Bikestrecke: 30 km
Transfer: Bus ca. 3.5 h
Übernachtung: Mooisplaas Guest House

8. Tag: Kongo-Höhlen und Straussenfarm

Auf einer ruhigen Piste radeln wir von unserem Gästehaus in die Schoemanspoort-Schlucht und weiter zu den beeindruckenden Kango-Tropfsteinhöhlen mit ihren gewaltigen Kammern. Die Höhlen faszinieren mit riesigen Tropfstein Formationen und zählen zu den schönsten Höhlensysteme der Welt. Wir pedalen gemütlich zu einer Straussenfarm, wo wir mehr über die Zucht dieser imposanten Vögel erfahren. Wir stärken uns bei einem traditionellen Mittagessen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Einfach mal die Füsse hochlegen und die Ruhe geniessen.
Bikestrecke: 48 km
Transfer: Bus ca. 1 h
Übernachtung: Mooisplaas Guest House

9. Tag: Wanderung auf der Robert-Halbinsel

Heute mal ohne E-Velo, aber nicht ohne Bewegung. Eine Wanderung führt uns über die Hälfte der Robberg-Halbinsel. Von der Halbinsel aus hat man einen wunderbaren Blick auf die Plettenberg Bucht. Mit etwas Glück beobachten wir Kapohrenrobben, brütende Möwen und Austernfischer. Der freie Nachmittag kann für einen Ausflug ins Lagunenstädtchen Knysna, bekannt für seine Austern-Zucht oder für eine Velofahrt zum Birds of Eden, dem weltgrössten Vogelfreifluggelände in einem Regenwald, genutzt werden. Auch einem Sprung ins Meer steht nichts im Wege.
Wanderung: 3 h
Transfer: Bus ca. 3 h
Übernachtung: Corneway House

10. Tag: Radtour im Nationalpark

Nach einem erholsamen Tag führt uns unsere Reise durchs malerische Fynbos. Fynbos ist holländisch und bedeutet „feinblättrige Pflanzen’’. Es bezeichnet einen schmalen Gürtel Busch- und Heidelands mit mediterranem Klima. Wir erreichen das ruhige Feriendorf Nature Valley, welches mitten im Urwald liegt. Nach einem Spaziergang am einsamen Sandstrand strampeln wir locker die bevorstehenden 3 km aufwärts. Ein Blick in das Urwaldtal Bloukrans sorgt für Begeisterung. Vielleicht entdecken wir sogar ein paar Paviane oder einen Papagei. Nach unserer längsten Tagesetappe entspannen wir im Tsitsikamma Village Inn, mit seiner grosszügigen Gartenanlage.
Bikestrecke: 52 km
Transfer: Bus ca. 1 h
Übernachtung: Hotel in Swellendam

11. Tag: Bootstour am Addo-Elephant-Nationalpark

Der Addo-Elephant-Nationalpark weist fünf der sieben grossen Vegetationszonen Südafrikas auf und ist der drittgrösste Park des Landes. Auf einer zweistündigen Bootstour lernen wir den Sunday River kennen, der sich durch eine Dünenlandschaft schlängelt. Der 250 km lange Fluss wird vom Khoisan Stamm Nukakamma genannt, was soviel wie grasiges Wasser heisst, da seine Ufer immer grün sind. Nach der Bootstour besteigen wir eine der Dünen und haben einen fantastischen Ausblick. Unsere Unterkunft liegt nicht weit vom Matyholweni-Gate des Nationalparks entfernt.
Transfer: Bus ca. 2 h
Übernachtung: Dungebeetle River Lodge

12. Tag: Safari im Addo-Elephant-Nationalpark

Heute entdecken wir den Nationalpark vom Land aus, wir gehen auf Safari! Der Park beherbergt die „Big 5“: Elefant, Löwe, Büffel, Nashorn und Leopard. Um die letzten Beiden zu erspähen, brauchen wir viel Glück. Neben den Grossen können viele Antilopenarten, Zebras und Schildkröten bewundert werden. Unser schmackhaftes Abschiedsessen geniessen wir im Beisammensein in unserer Lodge.
Transfer: Bus ca. 6-7 h
Übernachtung: Hotel in Arniston

13. Tag: Auf Wiedersehen, Südafrika!

Es bleibt noch etwas Zeit in Port Elizabeth, bevor wir uns endgültig von diesem herrlichen und spannenden Land verabschieden müssen. Transfer zum Flughafen und Abflug nach Europa.
Transfer: Bus ca. 1 h

14. Tag: Ankunft in Europa

 

ANFORDERUNGEN & STRECKE 

Bikestrecke

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 309 km in 7 Bike-Etappen. Die Bikestrecken führen über Natur- und asphaltierte Nebenstrassen.

Begleitfahrzeug

Der Begleitbus ist abgesehen von wenigen Strecken immer dabei.    

Bikes

Wir stellen vor Ort gratis E-Velos inklusive Helm und Tasche für das Tagesgepäck zur Verfügung.    

Gruppenreise

Im Preis inbegriffen:

  • Flug Zürich - Kapstadt, Port Elisabeth - Zürich
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge
  • Begleitfahrzeug und Transfers
  • 11 Übernachtungen in Hotels, Lodges und Gästehäuser im Doppelzimmer mit Frühstück
  • 8 Picknicks bzw. Mittagessen, 2 Abendessen
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • E-Velo inklusive Helm und Tasche für das Tagesgepäck
  • Biketrikot
  • lokale deutschsprachige und Bike Adventure Tours-Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke
  • Trinkgelder
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung
  • evt. 1/2 Einzelzimmerzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.1)
  • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.2)

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • Einzelzimmer Zuschlag CHF 460.-

Einzelzimmerzuschlag

Wir bemühen uns, für alle Gäste einen Zimmerpartner zu finden. Einzelzimmer, Verfügbarkeit vorbehalten.