Reiseprogramm
Leistungen

Trekkingrad- und E-Velo-Reise im Süden Sardiniens

Sardinien, die ursprüngliche wildromantische Insel zwischen Europa und Afrika, lässt Velofahrerherzen höher schlagen. Geniessen Sie die Ruhe fernab von Menschenmassen und entdecken Sie gemütlich per E-Velo oder Tourenrad den Südwesten der Insel mit seinen eindrücklichen Küstenlandschaften und Traumstränden auf eigene Faust und in Ihrem Tempo. Ein Roadbook mit detailliertem Kartenmaterial führt Sie Tag für Tag zielsicher durch die abwechslungsreiche mediterrane Landschaft, vorbei an den Ruinen alter Bergwerke und historischen Siedlungen zu den schönsten Sandstränden, die mit ihrem kristallklaren Wasser zum Baden einladen. In den sorgfältig ausgewählten Unterkünften geniessen Sie die herzliche Gastfreundschaft der Sarden und werden kulinarisch mit feinen typisch einheimischen Gerichten verwöhnt. Um das Gepäck müssen Sie sich nicht kümmern, dies wird für Sie transportiert.
Miete Trekkingrad
Miet-E-Bike
Strände an der smaragdgrünen Costa Verde
Vermitteltes Angebot

Highlights

  • Sardiniens wildromantischer Südwesten
  • Ruhe und Natur
  • Sandstrände mit kristallklarem Wasser

E-Bike und Bike

Diese Radreise kann mit Tourenrädern oder E-Velos gefahren werden.

Auf Sardinien bieten wir ebenfalls eine Mountainbike-Reise und eine Familien-Bikereise, die wahlweise auch mit E-Mountainbikes gefahren werden können.

1. Tag: Individuelle Anreise nach San Salvatore Sinis

Die Anreise nach Cagliari erfolgt individuell. Der Transfer von Cagliari zum Ausgangsort dieser Tour, San Salvatore Sinis/Cabras, wird organisiert und ist im Preis inbegriffen. Im Hotel angekommen, findet die Besprechung der Tages-Etappen statt. Es wird ein Roadbook (in englischer/italienischer Sprache) sowie detailliertes Kartenmaterial abgegeben. Erfolgt die Anreise mit dem eigenen Auto nach San Salvatore Sinis/Cabras, erhalten wir im ersten Hotel ein Willkommens-Paket mit allen wichtigen Informationen. Es findet keine persönliche Besprechung der Tour statt.

Transfer: Kleinbus ca. 1.5 h
Übernachtung im Hotel in San Salvatore oder Cabras

2. Tag: Die Sinis Halbinsel

Wir erkunden die Halbinsel Sinis mit ihren faszinierenden Feuchtgebieten. Neben grossen Kolonien pinkfarbener Flamingos bietet diese Region vielen weiteren Vogelarten einen idealen Lebensraum. Weiter westlich erreichen wir einen der schönsten Plätze auf Sardinien, den Quarzstrand Is Arutas. Hier oder an einem der folgenden Strände lädt das wunderbar türkisfarbene Meer zum Baden ein. Weiter südlich besichtigen wir die Ruinen der antiken punischen Stadt Tharros bevor wir wieder in unsere Unterkunft zurückkehren.

Radstrecke: 52 km
Übernachtung im Hotel in San Salvatore oder Cabras

3. Tag: Die smaragdgrüne Costa Verde und hohe Sanddünen 

Am Morgen werden wir nach Arborea gebracht. Von hier aus radeln wir durch die ursprüngliche Landschaft der Costa Verde. Auf dem Weg nach Arbus kommen wir an der intakten Dünenlandschaft von Piscinas vorbei. Die Sanddünen hier sind bis zu 50 Meter hoch und zählen zu den höchsten in ganz Europa. Sie erstrecken sich weit ins Landesinnere hinein.

Radstrecke: 46-54 km
Übernachtung in einem Gästehaus in Arbus

4. Tag: Die Minen von Sulcis

Die heutige Etappe führt uns zurück in die Vergangenheit. Die verlassenen Minen von Planusartu und Ingortosu erinnern an die Bergbauzeit und liegen nun still da, umgeben von bewaldeten Hügeln. Wieder zurück am Meer erreichen wir erst den langen ockerfarbenen feinsandigen Strand von Portixeddu, bevor wir dann den markant im Meer liegenden Felsen Pan di Zuccero und die steil aus dem Meer aufragenden Klippen auf uns wirken lassen. In Nebida besuchen wir die Ruinen einer Erzwaschanlage und geniessen die Aussicht auf die wildromantische Küste.
Radstrecke: 41 km
Übernachtung im Hotel in Nebida oder Gonessa

5. Tag: Die Insel Carloforte 

Nach drei hügeligen Etappen, können wir es heute gemütlich nehmen. Eine schöne Abfahrt der malerischen Steilküste entlang führt uns über Fontanamare nach Portoscuso. Hier besteigen wir die Fähre und erreichen nach einer kurzen Überfahrt die Isola di San Pietro. In Carloforte besteigen wir ein zweites Mal die Fähre, die uns zur Insel Sant´Antioco bringt. Den Tag beenden wir in Calasetta.

Radstrecke: 43 km
Übernachtung im Hotel in Calasetta

6. Tag: Die Stadt und die Insel Sant' Antioco

Heute radeln wir durch Wiesenlandschaften, Wein- und Olivenanbaugebiete. Im Frühjahr sind die Landschaften saftig grün, im Sommer und Herbst goldgelb. In Tratalias besuchen wir das mittelalterliche Dorfzentrum und die Ciesa di Santa Maria – eine der bedeutungsvollsten Sehenswürdigkeiten aus der romanischen Zeit. Über einen Damm erreichen wir das Festland und radeln bis nach Sant’ Anna Arresi. Porto Pino mit seinem flachabfallenden hellen Sandstrand und glasklarem Wasser liegt nur ca. 8 km entfernt.

Radstrecke: 40 km
Übernachtung im Hotel in Sant' Anna Arresi oder Porto Pino

7. Tag: Costa del Sud

Die letzte Etappe führt uns der wunderschönen Costa del Sud entlang: kristallklares Wasser, schimmernd weisse Sandstrände umgeben von steilen Felsklippen und eingebettet in unberührte mediterrane Naturlandschaften. Wir geniessen die Aussicht auf den Turm von Capo Malfatano (16. Jh.), das Capo Spartivento und die wilden Sandstrände von Chia. In Pula angekommen, besuchen wir im nahe gelegenen Nora eine alte phönizische Siedlung mit einem grossen Wachturm und erfahren viel über die wechselhafte Geschichte von Sardinien.

Radstrecke: 57 km
Übernachtung im Hotel in Pula

8. Tag: Individuelle Rückreise

Nach dem Frühstück geht das Sardinien-Erlebnis zu Ende. Von Pula werden wir nach Cagliari gebracht und reisen von dort individuell zurück nach Hause. 


Gut zu wissen

Bike

Auf diese Reise kann jeder Teilnehmer sein eigenes gut gewartetes Fahrrad/Bike oder E-Bike mitnehmen. Die Transportkosten sind im Reisepreis nicht inbegriffen; im Flugzeug können E-Bikes nicht transportiert werden.

Mietbikes

Vor Ort können E-Bikes oder Tourenräder gemietet werden. Die Verfügbarkeit ist auf Anfrage.

Anreise

Sardinien erreicht man am schnellsten per Flugzeug. Es gibt je nach Saison Direktflüge an verschiedenen Wochentagen mit Swiss/Edelweiss ab Zürich und easyJet ab Basel. Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Offerte.

Tägliche Flüge bietet die Alitalia via Rom oder Mailand an. Die Preise und Flugzeiten sind auf Anfrage.

Per Fähre ist die Insel täglich ab Genua, Livorno und Civitavecchia in 8 bis 12 Stunden erreichbar. Im Sommer verkehren auch Expressfähren (Fahrzeit 4 Stunden).

Individualreise

Im Preis inbegriffen: 

  • 7 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel oder Agriturismo im Doppelzimmer inkl. Frühstück (Preis gültig bei An-/Abreise am Samstag, andere Wochentage gegen Zuschlag möglich)
  • Transfers Cagliari – Cabras/San Salvatore und Pula – Cagliari
  • Täglicher Gepäcktransport von Hotel zu Hotel 
  • Kartenmaterial und Roadbook mit der detaillierten Beschreibung der Route (auf Wunsch GPS-Daten für Ihr eigenes GPS-Gerät)
  • Infos zur Reise vor Ort auf Englisch oder Italienisch (Willkommens-Treffen oder Anruf)
  • telefonische Assistenz
  • Transfer am Ende des 2. Tages (optional)

Nicht inbegriffen: 

  • An-/Rückreise nach/ab Cagliari
  • alle Getränke 
  • nicht aufgeführten Mahlzeiten (alle Mittagessen und Abendessen)
  • lokale Taxen (ca. EUR 10.–)
  • Eintrittskarten für Museen und archäologische Stätten
  • Schifffahrt Portoscuso-Carloforte-Calasetta (total ca. EUR 12.– pro Person)
  • Trinkgelder
  • Hochsaisonzuschlag (26.06.–03.09.2021): CHF 190.–
  • Zuschlag bei Anreise nicht am Samstag: CHF 70.– (bei 2 Personen, bei mehr Personen auf Anfrage)
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung 

Zusätzlich buchbare Leistungen: 

  • Einzelzimmerzuschlag ab CHF 180.–
  • Miet-Trekkingrad CHF 110.–
  • Miet-Elektrobike CHF 230.–
  • Flug ab/bis Zürich inkl. Zuschläge ab CHF 230.–
  • Transport des eigenen Fahrrads, ca. CHF 60.–/Bike/Flugstrecke
  • Transport des eigenen Fahrrads auf den Flughafentransfers, CHF 12.– pro Fahrrad/Weg