Reiseprogramm
Leistungen

Velowoche Natur und Kultur

Einmalig und vielseitig präsentiert sich eine der schönsten Provinzen im Nordwesten der Niederlande: Friesland. Östlich des IJsselmeeres und unterhalb des Meeresspiegels gelegen, besticht die traditionsbewusste Region mit malerischen Landstrichen und gemütlichen Örtchen. Friesland ist ein wahres Paradies für Naturfreunde. Tauche in die Stille der Landschaft ein, entdecke historische und kulturelle Denkmäler und erlebe ein neues Gefühl des Radfahrens auf Hollands Radwegen.
Tourenrad mit Tasche
E-Bike Miete

Highlights

  • Giethoorn, das Venedig des Nordens
  • Lemmer am IJsselmeer
  • Wassersportdorf

E-Bike und Bike

Alle Touren können mit normalen Tourenrädern oder auch E-Bikes (auf frühzeitige Anfrage) gefahren werden.

1. Tag: Anreise und erster Eindruck

Wir treffen uns am Flughafen Zürich und fliegen gemeinsam in gut einer Stunde nach Amsterdam Schiphol. Weiter geht es mit der Bahn direkt an unseren Ausgangsort Steenwijk. Nachdem wir unser Mietvelo übernommen haben, unternehmen wir je nach Tageszeit bereits eine kurze Einrolltour.

Velostrecke: optional je nach Zeit
Übernachtung: Hotel in Steenwijk

2. Tag: Giethoorn - Natur pur

Nach wenigen Kilometern erwartet uns schon das erste Highlight: Giethoorn, das Venedig des Nordens, auch als schönstes Dorf Europas bezeichnet. Mit seinen mit Schilf gedeckten Häusern, den gepflegten Gärten und den vielen Kanälen, die sich wie Strassen durch das Dorf ziehen, zählt es zu den absoluten Geheimtipps Hollands und das schon seit seiner Gründung im 13. Jahrhundert. Mit einem Elektroboot gehen wir auf Entdeckungsreise durch das Dorf. Weiter geht es durch den Nationalpark Weerribben-Wieden, die grösste Sumpflandschaft Westeuropas, die aus Moor- und Feuchtwiesen, Schilfgebieten, Sumpf- und Bruchwäldern besteht. Tagesziel ist Ossenzijl, ein typisches kleines Dorf.

Velostrecke: ca. 48 km
Übernachtung: Hotel im Nationalpark Weerribben-Wieden

3. Tag: Natur und maritimes Ambiente am IJsselmeer

Wir fahren weiter durch eine wasserreiche Landschaft, ehemaliges Abbaugebiet von Torf und nach Lemmer am IJsselmeer. Lemmer ist eine gemütliche Kleinstadt und bedeutender Ort für Wassersport. Etwas ausserhalb des Ortes steht das Woudagemaal, das grösste und einzige noch arbeitende Dampfschöpfwerk der Welt. Wir schauen uns die 1920 eingeweihte Anlage an. Sie wird nur an wenigen Tagen im Jahr in Betrieb genommen und bei unserem Besuch wohl stillstehen. Auch so ist die imposante Anlage, die bis zu vier Mio. Liter Wasser pro Minute in das IJsselmeer pumpen kann, ein eindrückliches Erlebnis. Woudagemaal gehört zu den von der Unesco als Weltkulturerbe bezeichneten Stätten.

Velostrecke: ca. 35 km
Übernachtung: Hotel in Lemmer

4. Tag: Mühlentag

Windmühlen haben wir bis dahin schon einige gesehen. Heute erleben wir sie von innen. Woudsend, ein lauschiges Dorf zwischen zwei Seen bietet uns Gelegenheit dazu. Auf einer Dorfführung sehen und erfahren wir viel Interessantes über das Dorf, die noch aktive Getreidemühle und die Holzsägemühle. Nach diesem Intermezzo radeln wir weiter nach Sneek, die Kleinstadt wo sich fast alles um Wassersport dreht. Hier haben wir Zeit für einen individuellen Stadtbummel, bevor wir die letzten rund 15 km der heutigen Etappe unter die Räder nehmen. Unser Ziel ist Akkrum im Herzen des Friesischen Seengebietes. Auf der romantischen Wasserterrasse können wir in der Abendsonne dem Treiben der Freizeitboote zuschauen.

Velostrecke: ca. 54 km
Übernachtung: Hotel in Akkrum

5. Tag: De Alde Faenen und Earnewald

Auf verschlungenen Pfaden fahren wir zum «Wassersportdorf» Grou, das uns mit seinem historischen Charakter und einem gemütlichen alten Zentrum begeistert. Wir unternehmen einen kurzen Segeltörn mit einem traditionellem friesischen Flachboden-Segelboot, das auch Skûtsje genannt wird. Überall ist Wasser, also nehmen wir für die Weiterfahrt mehrmals ein Fietspont (Velofähre) und gelangen so nach kurzer Fahrt zum Nationalpark de Alde Faenen. Ein prächtiges Flachmoorgebiet, das zu den reichsten Naturlandschaften Nordwesteuropas gehört. Mitten in diesem Gebiet liegt Earnewald, wo wir heute übernachten. Wer Lust hat, mietet sich ein Kanu oder eine kleine Schaluppe und erkundet de Alde Faenen vom Wasser aus.

Velostrecke: ca. 35 km
Übernachtung: Hotel in Earnewald

6. Tag: Franeker und Harlingen

Weniger Wasser, kleine friesische Dörfer und endlose Weiten prägen die Landschaft dieser Etappe. Zwischenziel ist Franeker, eine Kleinstadt mit rund 13‘000 Einwohnern und einer wunderschönen historischen Altstadt mit vielen denkmalgeschützten Gebäuden. Wer Franeker besucht, kommt nicht um das Königliche Eisa-Eisinga-Planetarium herum. Es ist das älteste funktionsfähige Planetarium der Welt und in einem ausgezeichneten Zustand. Nach diesem Leckerbissen sind es noch etwa 10 km bis in die wunderschöne Hafenstadt Harlingen am Wattenmeer.

Velostrecke: ca. 46 km
Übernachtung: Hotel in Harlingen

7. Tag: Tag zur freien Verfügung in Harlingen

Wer abwechslungsreiche Städte mit einer lebendigen, geselligen, eigenwilligen und gemütlichen Ausstrahlung mag, ist in Harlingen genau an der richtigen Adresse. Die charakteristische Hafenstadt hat für jeden etwas zu bieten. Harlingen ist eine Hochburg der Kultur, des Wassers und der Geselligkeit und schon deshalb lohnt sich ein Besuch. Über 600 historische Gebäude, zahlreiche Geschäfte, gemütliche Kneipen, gehobene Restaurants, Terrassen am Wasser und Strassencafés machen das Angebot komplett. Mach einen Bummel durch die Stadt, einen Kurztrip mit der Fähre über das Wattenmeer auf die Insel Terschelling oder komm mit auf eine letzte Radtour nach Kornwerderzand auf dem Abschlussdeich zwischen IJsselmeer und der offenen Waddenzee. Dort bestaunen wir die gewaltigen Schifffahrts- und Auslass-Schleusen, die das IJsselmeer mit der Nordsee verbinden. Im Wadden Center erfahren wir zudem in einer interaktiven Ausstellung allerlei Interessantes über das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, den Abschlussdeich, die Region IJsselmeer und verschiedene wasserbautechnische und andere innovative Projekte. Abends geben wir unsere Velos zurück.

Velostrecke: ca. 40-60 km (optional)
Übernachtung: Hotel in Harlingen

8. Tag: Abschied

Gemeinsame Rückfahrt mit Bahn oder Bus zum Flughafen Amsterdam und Rückflug in die Schweiz.


Gut zu wissen

Unterkünfte

Wir übernachten in tradionellen Unterkünften, die entweder direkt am Wasser oder zentral in den Städten liegen.

Reiseleiterin

Carla Jordi ist eine leidenschaftliche Fahrrad-Reiseleiterin. Neben ihrem Beruf in leitender Stellung im Gesundheitswesen zieht es sie wenn immer möglich an die frische Luft. Bei Ski- und Schneeschuhtouren, Alpin- und Bergwanderungen, beim Rudern, Schwimmen und Velofahren lädt sie ihre Batterien auf. Am liebsten teilt sie diese Hobbys mit Gleichgesinnten. Als aktive Tourenleiterin beim SAC und als Reiseleiterin bei Bike Adventure Tours ist es ihr Anliegen, den Teilnehmenden unvergessliche Erlebnisse zu bieten und eine gute Zeit zusammen zu verbringen, die für alle eine Bereicherung ist. Als gebürtige Niederländerin ist die Destination Friesland wie eine Reise zu ihren Wurzeln und sie weiss viel Interessantes zu berichten über die einzigartige Natur und die kulturellen Schätze der niederländischen Provinz.

Einreisebestimmungen

Für unsere Reise in die Niederlande benötigen Schweizer, deutsche und österreichische Staatsbürger eine gültige ID oder einen gültigen Reisepass.


Berner Zeitung und Tages Anzeiger Leserreise Marokko

Gruppenreise

Im Preis inbegriffen:

  • Flug Zürich–Amsterdam–Zürich
  • Flugtaxen und Treibstoffzuschläge
  • Bahntickets und Fährfahrten in den Niederlanden
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklassehotels
  • 4 Abendessen (ohne Getränke)
  • Miet-Tourenräder mit Taschen
  • Gepäcktransport zwischen den Etappenorten
  • 2-stündige Bootsfahrt durch Giethoorn (Tag 2)
  • Eintritt ins Woudagemaal (Tag 3) und ins Planetarium (Tag 6)
  • Dorfführung in Woudsend (Tag 4)
  • Segeltörn mit traditionellem Segelschiff (Tag 5)
  • deutschsprachige Bike Adventure Tours-Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung
  • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Zuschläge)
  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.1)

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • Zuschlag E-Bike ab CHF 120.–
  • Einzelzimmer auf Anfrage, Zuschlag ab CHF 580.-
  • myclimate Flugkompensation

Einzelzimmerzuschlag

Wir bemühen uns, für alle Gäste einen Zimmerpartner zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei BAT-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zuschlages. Einzelzimmer, Verfügbarkeit vorbehalten.