• Slide image

    Pesche Fahrni

Pesche Fahrni

ÜBER MICH

Liebe Bike Adventure Tours-Gäste, ich komme aus dem bernischen Roggwil. Meine Karriere bei Bike Adventure Tours habe ich im Jahr 2002 als Praktikant im Büro begonnen. Als Brasilien-Kenner wurde ich sofort für drei Monate ins Land geschickt, um die erste Brasilien-Reise in Rio und Bahia unter anderem zu organisieren und als Reiseleiter durchzuführen. Nach und nach sind dann weitere Destinationen dazu gekommen.

Nach 10 Jahren bei der Schweizer Post suchte ich eine Luftveränderung, habe mich zum Tourismusfachmann HF ausbilden lassen und bin seither als Freelancer in der Reisebranche tätig und dabei vor allem für Bike Adventure Tours. In der Zwischenzeit sind mir die Bike Adventure Tours Familie und viele Gäste ans Herz gewachsen. Ich bin Vater von 2 Kindern und wohne zusammen mit meiner Familie in Salvador da Bahia, wenn ich nicht gerade unterwegs bin. Zusammen mit meiner Partnerin führe ich da ein kleines Guesthouse. Dazwischen bin ich aber auch immer wieder kurz in der guten, alten Schweiz anzutreffen.

Ich freue mich, euch bald auf einer meiner Touren kennenzulernen oder wieder zu treffen.

MEINE REISEN

Brasilien

Brasilien ist der Geheimtipp für Singletrail-Liebhaber. 10 abenteuerliche Biketage. Im Landesinnern von Bahia, wo die Zeit noch stehen geblieben ist. Man fühlt sich um 100 Jahre zurückversetzt. Einmalige Naturlandschaften in der Chapada Diamantina, Koloniale Architektur, die Gastfreundschaft der lebenslustigen Bahianos und die Traumstrände an der Küste garantieren ein abwechslungsreiches Bike-Reiseprogramm in Brasilien. Nicht zu vergessen die kulinarischen Höhenflüge der regionalen Küche und zum Schluss eine erfrischende Caipirinha, Brasiliens Nationalgetränk aus Zuckerrohrschnaps, Eis und Limetten. Prost! Ich habe hier einen Reisebericht über die Biketour in Brasilien.

Bolivien

Bolivien, ein Land mit grosser Geschichte und unvergleichlichem Naturspektakel. Es gibt wahrscheinlich kaum eine abwechslungsreichere Tour, als diese Mountainbike Reise in Bolivien. Es ist keine gemütliche Kulturreise mit Traumstränden, da ist das Klima und die Höhenlage viel zu rauh. Aber als Gegenleistung für unsere Anstrengungen werden uns einmalige Kulturen und Landschaftsformen geboten. Schon ein Besuch von La Paz, dem höchstgelegenen Regierungssitz der Welt, ist eine Reise wert. Wir Biken zwischen den schneebedeckten 6000ern im Altiplano, geniessen einmalige Ausblicke über den Titicacasee, durchqueren einsame Wüsten und den grössten Salzsee der Welt, überwinden kühne Bergstrassen inklusive die "carretera de la muerte", die uns von 4900 über Meer durch alle Vegetationsstufen bis in den Dschungel führt. Viva Bolivia!

Yucatan / Mexiko

Viva Mexico! Natürlich gehört diese Traumdestination in unser Reiseportfolio. Auf unserer gemütlichen Rad-Kulturreise auf der Halbinsel Yucatan tauchen wir ein in die Welt der Mayas. Neben den bekannten Kultstätten wie Chichen Iza und Tulum, sind es gerade die weniger bekannten Orte, die mich faszinieren. Wir radeln durch grüne Naturparks, erkunden quirlige Provinzstädte und erfreuen uns an der Karibikküste an traumhaften, schneeweissen Sandstränden mit kristallblauem Wasser - Ideal für eine Ferienverlängerung oder und für Schnorchler und Taucher. Abgerundet wird diese Reise durch die feine mexikanische Küche, dazu eine Margarita oder einen Tequila, Prost!

Patagonien

Ein Mythos am südlichen Zipfel Südamerikas. Eine Reise ins Land der Gauchos in die argentinische Steppe hin und zurück über die Kordillere der Anden. Wir biken entlang von himmelblauen Seen und Fjorden, an schneebedeckten Vulkanen und Berggipfeln vorbei. Natur pur in der Wetterküche von Chile und Argentinien. Ich habe noch nirgends so spektakuläre Wolkenformationen und Abendstimmungen erlebt wie hier. Dazu gibt’s das beste Rindfleisch der Welt oder ein gebratenes Schaf über dem Feuer mit einem guten Glas Wein. Zum Abschluss die Weltmetropole Buenos Aires. Wer nie dabei war, hat etwas verpasst im Leben!

Kapverden

Biken im Atlantik zwischen Afrika und Brasilien. Atemberaubende Strassen und Maultierpfade von den Bergrücken hinunter in die unzähligen Täler. Spektakuläre Küstentrails zwischen Felsen und dem tosenden Meer aus Sto Antao. Dazu der heisse Mix aus afrikanischer Leichtigkeit, karibischem und brasilianischen Feeling. Ich komme immer wieder gerne auf die Kapverdischen Inseln zum Biken zurück!

Seychellen

Ich kenne fast die ganze Welt, aber diese Traumstrände übertreffen alles. Per Bike, zu Fuss, per Schiff und auch unter Wasser entdecken wir die hintersten Ecken der drei Inseln Mahé, La Dige und Praslin. Eine Abenteuerreise im tropischen Paradies in der Mitte des Indischen Ozeans. Und wer schon lange das Geheimnis der Coco de mer ergründen möchte, muss hierher kommen.

Mauritius

Die ideale Einsteigertour für gemütliche BikerInnen mit Top-Hotels und Traumstränden. Wir umrunden und überqueren die Insel und lernen die vielfältigen Kulturen und die aufgeschlossenen Menschen kennen. Mauritius im Indischen Ozean ist einer der Orte auf dieser Welt, wo die Menschen aller Weltreligionen friedlich miteinander leben und einander respektieren.

Philippinen / Visayas und Palawan

It's more fun in the Philippines – wer einmal da war, will immer wieder kommen! Darum leite ich auch beide Touren im Land der 7107 Inseln. Es gibt wohl nirgends auf dieser Welt so herzliche Begegnungen mit den Menschen und den vielen Kindern. Das Leben spielt sich auf der Strasse ab und wir sind auf unseren Biketouren mittendrin! Quirlige Kleinstädte, pittoreske Fischerdörfer wechseln sich ab mit grünen Reisterassen, der tropischen Vegetation und den Kalsksteinformationen auf Palawan oder den Schokoladenhügeln auf Bohol und Coron. Aber eigentlich werden die Philippinen aufgrund ihrer zahlreichen Traumstrände und Inseln besucht. Bei inernationalen Ratings über die schönsten Buchten der Welt, befinden sich immer einige unserer besuchten Spots in den Top 10. Badezeug also nicht vergessen – und wer einmal in den kristallblauen Wassern von Palawan geschnorchelt hat oder mit einer typischen „Banka“ unterwegs war wird automatisch zum Philippinenfan. Von den Jeepneys, den Karabaus, den Tarsiern und vielem anderen haben wir noch gar nicht gesprochen. Wer mehr wissen will – einfach mitkommen, ihr werdet es nicht bereuen! Uebrigens, neben Tagalog oder Cebuano spricht man Englisch. Nirgends in Südostasien ist die Verständigung einfacher.

Taiwan

Ab der Saison 2016 werde ich neu die Taiwan-Reise leiten. Mit dem Rennrad oder Tourenbike erkunden wir auf der Strasse die noch wenig bekannte Insel zwischen China und den Philippinen. Dabei geht es vom Meer in diversen Etappen durch grandiose Landschaften bis auf über 3000 Meter hohe Pässe ins Gebirge der Insel. Taiwan, vor allem bekannt als Komponentenzulieferer für die weltweite Bikeindustrie bietet neben chinesischen Traditionen und auch eine einzigartige lokale Küche mit Einflüssen aus China, Japan und dem südostasiatischen Raum. Wer mehr über dieses Land wissen möchte, einfach mitkommen!

Ladakh/Himalaya

Unsere super Truppe in Indien verwöhnt uns immer wieder mit genialem Essen und einem Service, den es sonst fast nirgends auf der Welt gibt. Das einzige, was wir tun müssen, ist über die höchsten Pässe der Erde biken und einfach geniessen. Als Kontrast zur grandiosen Natur im Ladakh, das auch kleines Tibet genannt wird, besuchen wir den einzigartigen Taj Mahal und tauchen ein in die Gassen von Old Dehli. Allein dies ist die Reise schon wert.

Madeira

In nur 3 Flugstunden von Zürich ins Trail- und Blumenparadies Madeira! Am Morgen einchecken in Zürich, am Nachmittag sitzen wir bereits im Bikesattel. Madeira, die Wanderinsel, ist der Geheimtipp für Biker. Unzählige Trails bringen uns von den Hochebenen und Berge hinunter ans Meer. Oft biken wir auf sogenannten "Levadas" durch die wilden und zerklüftete Berghänge der Insel.  Eine "Levada" ist ein Bewässerungskanal in etwa vergleichbar wie die Suonen im Wallis. Das ganze Bewässerungsnetz der Insel umfasst um die 2100 km. Gutes Essen, Madeirawein, die Gastfreundschaft der Insulaner, traumhafte Sonnenuntergänge, Top Hotels und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis machen diese einwöchige Reise zu einem absoluten Must!

Azoren

Die Azoren inmitten des Atlantiks sind touristisch noch nicht so bekannt und überlaufen. Gerade aus diesem Grund ist ein Besuch der Hauptinsel São Miguel so empfehlenswert. Ich habe noch nirgends auf der ganzen Welt so grüne und mit Moosen und Farnen überwachsene Wälder gesehen. Wir biken um Vulkankrater, cruisen durch beschauliche Fischerdörfer und Provinzstädte mit wunderschöner kolonialer Architektur und lassen uns verwöhnen von der einzigartigen Azoreanischen Küche. Ein Höhepunkt sind auch die unzähligen heissen Quellen und Schwefelbäder, wo wir uns jeweils nach dem Bikespass erholen können. Ein Hoch auf die Azoren!

Island

Juni 2017, Pioniertour zusammen mit Chris Schnelli und Karl Günthard am Abend vor der Abreise. „Was soll ich mitnehmen in den Isländischen Sommer?“ Die Isländer pflegen ja zu sagen; „Das Wetter ist nie zu schlecht, höchstens die Kleidung.“ Wetterfest sollte man auf dieser Tour schon sein, aber wenn man einmal frieren sollte, gibt’s überall die heissen Bäder oder Flüsse, wo man sich von den Strapazen erholen kann. Die Isländer pflegen ja ihre Geschäfte beim Baden abzuschliessen.
Diese einzigartige Naturreise muss man sich verdienen und wir biken abseits des Trubels in einsamen Landschaften, besuchen aber die wichtigsten Highlighs. Wenn wir während zwei Stunden keinem Menschen begegnen ist dies keine Seltenheit, denn hier leben mehr Schafe. Dafür begegnen wir vielleicht mal einem Troll oder einer Elfe. Diese sind ja in der Nacht unterwegs, ist aber kein Problem mit der Mitternachtssonne im Sommer. Geologisch ist die Insel noch sehr jung und eigentlich immer noch am entstehen. Unzählige Krater, erstarrte Lavaformationen, rauchende Fumarolen, spukende Geysire, dampfende Erdlöcher zeugen vom vulkanischen Ursprung. Als Gegenpol sattgrüne Wiesen, moosbedeckte Hochebenen und einsame Fjorde. Dazu die grössten und schönsten Wasserfälle und der grösste Gletscher Europas, der Vatnajökull. Island, ein Land der Superlative – nicht nur im Fussball!

AZOREN

Europa

  • 06.07.2018-15.07.2018
  • 14.09.2018-23.09.2018

MADEIRA

Europa

  • 26.05.2018-02.06.2018

KAPVERDEN

Afrika Indischer Ozean

  • 10.11.2018-25.11.2018

PATAGONIEN

Nord-/Lateinamerika

  • 14.02.2018-04.03.2018
  • 28.11.2018-16.12.2018

MEXIKO - YUCATÁN

Nord-/Lateinamerika

  • 22.10.2018-06.11.2018

TAIWAN

Asien/Himalaya

  • 14.04.2018-29.04.2018

BOLIVIEN

Nord-/Lateinamerika

  • 15.03.2018-02.04.2018
  • 27.09.2018-15.10.2018

PHILIPPINEN Palawan

Asien/Himalaya

  • 11.11.2017-26.11.2017
  • 23.12.2017-07.01.2018
  • 22.12.2018-06.01.2019

ISLAND

Europa

  • 21.07.2018-02.08.2018
  • 04.08.2018-16.08.2018

Steckbrief

Peter Fahrni

Jahrgang: 1968

Reiseleiter seit: 2002

Ausbildung: Eidg. Dipl. Tourismusfachmann HF, Marketingplaner

farahnigmx.ch

Hobbys: Die Welt entdecken, Tauchen, gut Essen und Trinken

Reiseberichte

Beat Schwager

Thailand

Moni Hartmann

Indien/Himalaya, Kapverden, Tibet/Nepal, Mongolei, Türkei

Unser Team

Chris Schnelli

Geschäftsführer

Carole Renggli

Product Manager

Martin Jost

Product Manager