• Slide image

    SRI LANKA

  • Slide image

    SRI LANKA

  • Slide image

    SRI LANKA

  • Slide image

    SRI LANKA

  • Slide image

    SRI LANKA

  • Slide image

    SRI LANKA

  • Slide image

    SRI LANKA

  • Slide image

    SRI LANKA

Konditions-Levels

Level 1

Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

Level 3

Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondition und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges Bike-Ausdauertraining erforderlich.

Fahrtechnik-Levels

Level 1

Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Level 2

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Level 3

Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Herausforderungen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Level 4

Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Tipp: Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf der jeweiligen Seite der Reise herunterladen oder bei uns bestellen.

Frontgefedertes Mietbike, solange Vorrat
Elefanten-Safari
Sanftes River-Rafting
Wanderung auf den Adam's Peak, 2.5 h
Reiseprogramm
Detailprogramm
Leistungen
Reiseberichte

Bike-Entdeckungsreise Highlights der grünen Paradiesinsel

«Märchenland der Tropen» und «Insel des Entzückens» – so beschrieben Reisende schon vor Jahrhunderten Sri Lanka. Die kleine Insel bietet uns wahrhaftig eine Vielfalt an Eindrücken, die kaum zu überbieten ist. Wir besuchen das Kulturdreieck Dambulla, Polonnaruwa und Sigiriya. Die Bikeetappen führen uns oft auf Naturstrassen durch unberührte Natur an Seen, Wäldern und sattgrünen Teeplantagen vorbei. Mit etwas Glück können wir im tierreichen Naturreservat wilde Elefanten, Affen und viele weitere exotische Tiere beobachten. Mit der Eisenbahn gelangen wir gemütlich ins Teeanbaugebiet bei Nuwara Eliya, wo wir den Teepflückerinnen bei der Arbeit über die Schultern blicken können. Über die Horton Plains fahren wir mit dem Bike zurück ins Tiefland. Auf einem Dschungelfluss unternehmen wir ein sanftes River-Rafting, bevor wir die Küste erreichen, wo wir die Reise in einem wunderschönen Kolonialhotel direkt am Meer ausklingen lassen.

Highlights

  • Kulturelles Dreieck: Dambulla Cave, Sigiriya-Felsen, Königspalast-Ruinen bei Polonnaruwa
  • Elefanten-Safari & River-Rafting
  • Biken durch Reisfelder & Teeplantagen
  • Besuch einer Teefabrik
  • Fauna und Flora auf den Horton Plains
  • Wanderung zum Adam’s Peak
  • Koloniales Strandhotel

1. Tag: Flug von Europa nach Colombo

2. Tag: Ankunft in Colombo

Mit dem Bus fahren wir nach Sigiriya und unternehmen je nach Zeit eine kleine Einrolletappe um den «Löwenberg».

3. Tag: Höhlentempel und Sigiriya-Felsen

Durch schöne Landschaften und an vielen Seen vorbei radeln wir zum buddhistischen Höhlentempel von Dambulla. Gegen Abend erklimmen wir den 185 m hohen «Löwenberg» von Sigiriya. Unterwegs bestaunen wir die Fresken mit den «Wolkenmädchen», bevor wir die fantastische Aussicht geniessen.

4. Tag: Königspalast-Ruinen von Polonnaruwa

Am Morgen biken wir auf Naturstrassen durch das Minerva-Tank-Wildlife-Reservat nach Polonnaruwa. Die tausend Jahre im Urwald versunkene ehemalige Königsstadt durchqueren wir mit dem Fahrrad und stellen uns vor, wie zu Königszeiten hier gelebt wurde. 

5. Tag: Einblick ins Landleben und Safari

Wir biken vielen Seen und Flüssen entlang und entdecken das ursprüngliche Landleben Sri Lankas. Unterwegs begegnen uns viele Tiere, und wir erhalten Einblick in das Leben der Reis- und Gemüsebauern. Gegen Abend unternehmen wir im Wildlife-Reservat, wo wilde Elefanten und eine Vielzahl weiterer Tiere leben, eine Jeep-Safari.

6. Tag: Gewürzgarten und Hunas-Wasserfall

In einem Gewürzgarten lassen wir uns in die Geheimnisse der Wirkung der lokalen Heilkräuter einweihen. Weiter führt uns der Weg vorbei an Reisfeldern und durch Teeplantagen hoch zum Hunas-Wasserfall. Wer Lust hat, kann in kolonialem Ambiente eine Partie Golf spielen oder einfach nur die wunderschöne Aussicht in die Teeplantagen geniessen.

7. Tag: Schussabfahrt nach Kandy

Über eine kurvige Strasse gelangen wir nach Kandy. Direkt an einem See entdecken wir den «Tempel des heiligen Zahns», der wichtige buddhistische Reliquien hütet. Am Abend geniessen wir eine Folkloredarbietung.

8. Tag: Kandy und Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus

Wir haben Gelegenheit für individuelle Aktivitäten; für einen Spaziergang im ehemaligen Kolonialstil-Städtchen mit seinem duftenden, bunten Strassenmarkt, zum Besuch des Botanischen Gartens und für einen Ausflug nach Pinnawela zum Elefanten-Waisenhaus. Oder einfach zum Relaxen am Swimmingpool über der Stadt.

9. Tag: Eisenbahnfahrt nach Nuwara Eliya

Mit der Eisenbahn fahren wir durch eine einzigartige Teeplantagen-Landschaft nach Nuwara Eliya (Nurelia). Nurelia ist mit 1890 m ü.M. die höchstgelegene Stadt Sri Lankas und war während der britischen Kolonialzeit ein bevorzugter Höhenkurort. Wir besuchen einen quirligen Strassenmarkt und eine Teefabrik.

10 Tag: Radtour durch die Teeplantagen bei Nuwara Eliya

Wir haben heute Zeit, die Teeplantagen mit dem Bike zu entdecken, den Frauen bei der Arbeit zuzuschauen und beim Teepflücken mitzuhelfen. Am Nachmittag geniessen wir das spezielle Ambiente dieses Höhenkurortes. Wer Lust hat, spielt eine Runde Cricket gegen unsere Crew. Was bei uns der Fussball ist, ist auf Sri Lanka das Cricket-Spiel.

11. Tag: Über die Horton Plains nach Dickoya

Unsere heutige Etappe führt uns durch eine Landschaft mit ganz speziellem Reiz. Es erwartet uns ein lohnenswerter Aufstieg durch Nebelwälder zu den Horton Plains, einer steppenartigen Hochebene auf 2150 m ü.M. Das einzigartige Ökosystem fasziniert uns mit seiner vielfältigen Flora und Fauna. Dieser wundervolle ruhige Ort ist die Heimat von Sambar-Hirschen, Bärenaffen und Leoparden, die wir mit etwas Glück in der freien Wildbahn erspähen können. Diesen erlebnisreichen Tag schlies­sen wir mit einer langen Talfahrt durch ausgedehnte Teeplantagen ab.

12. Tag: Wanderung zum Adam’s Peak

Am frühen Morgen wandern wir auf den Adam’s Peak auf 2243 m ü.M. Er gilt für alle Religionen als heiliger Berg und Pilgerort. Anschliessend erwartet uns eine Fahrradabfahrt durch verschiedene Vegetationsstufen zu einem Dschungelfluss.

13. Tag: River-Rafting und Busfahrt zum Strand

Wir unternehmen ein spassiges River-Rafting und fahren danach mit dem Bus zu unserem Strandhotel bei Mount Lavinia, wo wir mit einem Cocktail unseren ersten Sonnenuntergang am Strand geniessen.

14. Tag: Hauptstadt Colombo

Während eines Stadtrundgangs spüren wir das koloniale Flair von Colombo. Die bunten Märkte, Tempel und geschichtsträchtige Kolonialhotels lassen uns nochmals in Sri Lankas Welt eintauchen. Nachmittag zur freien Verfügung. Wer sich den uralten Praktiken der Ayurveda-Behandlung hingeben möchte, ist hier am richtigen Ort, um Körper und Geist verwöhnen zu lassen. Alle verbringen ihren letzten Ferientag, wie sie möchten. Übernachtung im Strandhotel.

15. Tag: Flug Colombo–Europa

 

 

Gruppenreise

Im Preis inbegriffen:

  • Flug Zürich – Colombo – Zürich
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge 
  • Transport des eigenen Bikes
  • Begleitfahrzeug und Transfers
  • 11 Übernachtungen im Hotel (die meisten mit Pool) im Doppelzimmer mit Frühstück
  • 2 Übernachtungen in einfachem Guesthouse mit Frühstück
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Elefanten-Jeep-Safari, Pinawela, Besteigung des Adam’s Peak, River-Rafting
  • Biketrikot
  • lokale und Bike Adventure Tours-Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • nicht aufgeführten Mahlzeiten und Getränke
  • Visumgebühr
  • Trinkgelder
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung
  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.1)
  • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.2)

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • frontgefedertes Mietbike, CHF 220.-
  • Einzelzimmerzuschlag SL-1/17   CHF 890.-
  • Einzelzimmerzuschlag SL-1A/17 CHF 890.-
  • Einzelzimmerzuschlag SL-2/17   CHF 980.-

Einzelzimmerzuschlag:

Wir bemühen uns, für alle Gäste einen Zimmerpartner zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei eigenen Reisen die Hälfte dieses Zuschlages. Einzelzimmer, Verfügbarkeit vorbehalten.

Individualreise

Im Preis inbegriffen:

  • 11 Übernachtungen im Hotel (die meisten mit Pool) im Doppelzimmer mit Frühstück
  • 2 Übernachtungen in einfachem Guesthouse mit Frühstück
  • Begleitfahrzeug und Transfers
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Elefanten-Jeep-Safari, Pinawela, Besteigung des Adam’s Peak, River-Rafting
  • Biketrikot
  • lokale englischsprachige Reiseleitung, deutschsprachig auf Anfrage

Nicht inbegriffen:

  • Flug nach/ab Colombo
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge
  • Transport des eigenen Bikes
  • nicht aufgeführten Mahlzeiten und Getränke
  • Eintritt Horton Plains Nationalpark (vor Ort zahlbar, ca. EUR 15.–/Person)
  • Trinkgelder für Reiseleitung und Fahrer (Total ca. CHF 850.- pro Individualreisegruppe)
  • Visumgebühr
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • frontgefedertes Mietbike, CHF 220.-
  • Einzelzimmer ab CHF 890.-

Ideale Reisezeit:
ganzjährig


Hinweise:

Das Reiseprogramm und die Reiseinformationen weichen nicht von der Gruppenreise ab.

Bike-Entdeckungsreise Highlights der grünen Paradiesinsel

"Märchenland der Tropen" und "Insel des Entzückens" – so beschrieben Reisende schon vor Jahrhunderten Sri Lanka. Das gilt heute noch genau so wie damals. Diese kleine Insel bietet uns eine Vielfalt an Eindrücken, die kaum zu überbieten ist. Wir besuchen das Kulturdreieck, wo wir den Sigiriya-Felsen erklimmen, die fantastischen Höhlentempel bei Dambulla bewundern und die Königspalastruinen von Polonnaruwa erkunden. Die Bikeetappen führen uns oft auf Naturstrassen an Seen, Wäldern und sattgrünen Teeplantagen vorbei. Wir geniessen die unberührte Natur mit ihrer erstaunlichen Vielfalt an Fauna und Flora. Mit etwas Glück können wir im tierreichen Naturreservat wilde Elefanten, Affen und viele weitere exotische Tiere beobachten. Mit der Eisenbahn fahren wir gemütlich ins Teeanbaugebiet bei Nuwara Eliya, wo wir den Teepflückerinnen bei der Arbeit über die Schultern blicken können. Über die Horton Plains biken wir zurück ins Tiefland. Unterwegs besteigen wir den heiligen Berg Adam’s Peak, der uns eine unvergessliche Aussicht bietet. Bei einem Dschungelfluss unternehmen wir ein sanftes River Rafting, bevor wir die Küste erreichen, an der wir unsere Reise in einem wunderschönen Kolonialhotel direkt am Meer ausklingen lassen. Alle Übernachtungen sind in Hotels, die meisten mit Pool.

1. Tag: Flug nach Colombo

Wir treffen uns zum Check-in im Flughafen Zürich und fliegen gemeinsam nach Sri Lanka. 

2. Tag: Busfahrt nach Sigiriya

Wir kommen in Colombo, der Hauptstadt von Sri Lanka an. Eine abwechslungsreiche Busfahrt bringt uns nach Sigiriya. Wenn wir Lust und genügend Zeit haben, erkunden wir bereits heute die Umgebung mit dem Bike. Am Abend entspannen wir uns am Pool.

Bikestrecke: evt.
Transfer: Bus 200 km, ca. 4 h
Übernachtung: Hotel mit kleinem Pool mit Sicht auf den Sigiriya-Felsen

3. Tag: Sigiriya-Felsen und Höhlentempel in Dambulla

Wir erklimmen den schwindelerregenden, 185 Meter hohen Monolith, auch Löwenberg genannt, von Sigiriya. Vom riesigen Löwen, der einst die ganze Vorderseite des Felsens zierte, sind nur noch die 4 Meter hohen, immer noch sehr imposanten Tatzen übrig. Auf dem Weg zum Plateau begegnen wir den 22 "Wolkenmädchen", wundervolle Fresken aus dem 5. Jahrhundert. Oben angekommen, geniessen wir den fantastischen Rundblick über den Dschungel bis zu den Bergen des Hochlandes bei Kandy. Danach radeln wir durch traumhaft schöne Landschaften und vielen Seen entlang bis nach Dambulla. Dort besuchen wir die buddhistischen Höhlentempel, die auf das 1. Jahrhundert v. Chr. zurückgehen. Es gibt insgesamt ca. 80 Höhlentempel, davon 5 grosse, die alle unter dem Namen "Goldener Tempel Dambulla" seit 1991 Weltkulturerbe der Unesco sind. Historische Wandmalereien, über 150 Buddha-Statuen, drei Statuen von Königen und 4 von Göttern, schmücken die Tempel. Hier, wie auch während unserer ganzen Reise, begegnen wir immer wieder Dagobas (Stupas). Das sind halbkugelförmige, meist nicht begehbare Reliquienaufbewahrungsorte, die Haare oder Knochen von Buddha oder wichtigen Mönchen beherbergen. Nach der Besichtigung fahren wir, je nach Lust und Laune, mit dem Bike oder Bus zurück zum Hotel. Unterwegs haben wir Gelegenheit den Bauern bei der Gemüse- oder Reiseernte zuzuschauen oder gar dabei mitzuhelfen. Am späteren Nachmittag haben wir Zeit zum Baden und Relaxen am kleinen Hotelpool oder wir holen den Ausflug auf den Löwenberg nach. Ein kleiner Tipp: Keine Bungalow-Türen offen lassen, die zahlreichen Affen lieben es die Kofferinhalte aus der Nähe zu betrachten...

Bikestrecke: 26-52 km, 150 Hm
Übernachtung: Hotel mit kleinem Pool mit Sicht auf den Sigiriya-Felsen

4. Tag: Königsstadt-Ruinen Polonnaruwa

Am frühen Morgen biken wir auf Regionalstrassen durch das Minerva Tank Wildlife Reservat. Noch heute lebt hier eine stattliche Anzahl wilder Elefanten. Unterwegs geniessen wir die herrlich saftigen Früchte, welche wir den Händlern am Strassenrand abkaufen. Angekommen in Polonnaruwa, erkunden wir per Bike das weitläufige Ruinengebiet dieser ehemaligen Königsstadt, die ihre Blütezeit im 11. und 12. Jahrhundert hatte. Höhepunkte sind der Fels-Tempel mit den vier aus einem Granitfelsen gehauenen, gigantischen Buddha-Figuren sowie das ehemals 7-stöckige Palastgebäude. Ein 15 Tonnen schweres, aus Stein gehauenes Buch und die ausgeklügelten Bewässerungsanlagen sind weitere Highlights unserer Besichtigung. Anschliessend fahren wir zu unserem Hotel, geniessen eine Ayurveda-Massage (fakultativ) oder ein Bad im Hotelpool. Am Abend essen wir die hier typischen scharfen und sehr feinen Reis-Curry-Gerichte.    

Bikestrecke: 53 km, 185 Hm
Übernachtung: Mittelklasse-Hotel mit Swimmingpool in Polonnaruwa

5. Tag: Einblick ins Landleben & Elefantensafari

Wir biken auf Dämmen und fahren vielen künstlichen Seen (antike Tanks, welche zur Bewässerung angelegt wurden) und Flüssen entlang, hinein ins ursprüngliche Landleben von Sri Lanka. Auf dieser Etappe kreuzen exotische Tiere unseren Weg und wir erhalten Einblick in das Leben der Reis- und Gemüsebauern. Eine kurze Busfahrt bringt uns zum Hotel in Dambulla. Am frühen Abend unternehmen wir mit dem Jeep eine Elefanten-Safari. 

Bikestrecke: 73-85 km, 200-400 Hm
Transfer: Bus 4 h
Übernachtung: Hotel in Dambulla

6. Tag: Durch Reisterrassen und Teeplantagen zum Hunas-Wasserfall und Gewürzgarten

Unser heutiger Trail führt uns Flüssen entlang durch den Dschungel, vorbei an Reisfeldern und zum ersten Mal durch saftig grüne Teeplantagen bis zu den Hunas-Wässerfällen. Bevor wir die Wasserfälle erreichen, besuchen wir in Nalanda einen schattigen Gewürzgarten und lernen Interessantes über die vielen wirkungsvollen Pflanzen dieser Region. Beim Aufstieg zu den Hunas-Wasserfällen werden wir mit atemberaubenden Ausblicken belohnt und legen immer wieder einen Fotostopp ein. Unser Hotel liegt inmitten im Grünen und umgeben von Teeplantagen. 1840 wurde der erste Teestrauch in Sri Lanka angepflanzt. Wegen dem idealen Klima wurden weite Teile des Hochlands zugunsten von Teeplantagen gerodet. 

Bikestrecke: 51 km, 760 Hm
Übernachtung: Hotel mit Swimmingpool und Traumaussicht bei den Hunas Falls

7. Tag: Downhill nach Kandy, Zahntempel

Am Morgen fahren wir über eine kurvenreiche Passstrasse nach Kandy hinunter. Kandy – letzte Hauptstadt der Singhalesen und Weltkulturerbe – hat für alle etwas zu bieten: angenehmes Klima, koloniale Bauten, bunte Märkte und authentisches Essen. Die Buddhisten pilgern hierher wegen einer der weltweit wichtigsten buddhistischen Reliquie – dem goldenen Zahn von Buddha. Eingefasst in goldenen Lotos liegt er in mehrere Schatullen verpackt verschlossen im "Tempel des heiligen Zahns". Der Zahn wird jährlich in einer prächtigen Zeremonie auf einem grossen geschmückten Elefanten und in Begleitung von weiteren Elefanten, unzähligen Pilgern und Touristen durch die Strassen von Kandy getragen. Wir werfen einen Blick auf die Schatullen mit dem Zahn drin und besuchen danach eine Show mit typischen Tänzen aus der Region Kandy.

Bikestrecke: 21 km, 170 Hm
Übernachtung: Hotel mit Swimmingpool in Kandy

8. Tag: Kandy – Kolonialstädtchen mit botanischem Garten, Besuch des Elefanten-Waisenhauses in Pinnawela

Der heutige „Bike-Ruhetag“ gibt uns die Gelegenheit für individuelle Entdeckungen, zum Beispiel für einen Spaziergang im Kolonialstil gebauten Städtchen mit seinem bunten Strassenmarkt, zum Besuch des botanischen Gartens oder für einen Ausflug nach Pinnawela zum Elefanten-Waisenhaus. In Pinnawela leben alte, ganz junge, verwaiste und verletzte Elefanten in einer relativ natürlichen Umgebung. Vor allem beim gemeinsamen Bad im nahe gelegenen Fluss lassen sich die Dickhäuter von allen Seiten fotografieren und präsentieren sich kameragerecht.

Übernachtung: Hotel mit Swimmingpool in Kandy

9. Tag: Eisenbahnfahrt durch die Teeplantagen von Kandy nach Nuwara Eliya

Am Morgen fahren wir mit der Eisenbahn durch die einzigartige saftig grüne Teeplantagen-Landschaft von Kandy nach Nuwara Eliya (Nurelia). Nurelia auf 1890 m ist die höchstgelegenste Stadt Sri Lankas und war während der britischen Kolonialzeit ein bevorzugter Höhenkurort mit einem Golfplatz und einer Pferderennbahn. Am Rande der Stadt besuchen wir eine Teefabrik und erfahren viel Wissenswertes über den Tee, dessen Anbau, Veredelung und Genuss. Tee wird in Sri Lanka traditionell von den Frauen gepflückt und in grossen Körben oft bis zur Fabrik getragen. Sollte der Besuch der Teefabrik heute nicht möglich sein, wird er am 10. Reisetag nachgeholt.

Transfer: Eisenbahn, 1.5 h
Übernachtung: Grand Hotel von den Engländern im Kolonialstil erbaut in Nuwara Eliya

10. Tag: Radtour durch die Teeplantagen bei Nuwara Eliya

Wir haben heute Zeit, die Teeplantagen mit dem Bike zu entdecken. Den Frauen bei der Arbeit zu zuschauen und beim Teepflücken mitzuhelfen. Am Nachmittag geniessen wir das spezielle Ambiente dieses Höhenkurortes. Auf dem Markt können wir sehr günstig Regen-, Faserpelz- und Skijacken sowie Trekkinghosen in guter Qualität einkaufen. Wer Lust hat, spielt eine Runde Cricket gegen unsere Crew. Was bei uns der Fussball ist, ist auf Sri Lanka das Cricket Spiel. Überall wo wir hin gehen, werden wir mit Cricket konfrontiert, also wie so nicht selber mal ausprobieren?

Bikestrecke: 20 km, 380 Hm
Übernachtung: Grand Hotel von den Engländern im Kolonialstil erbaut in Nuwara Eliya

11. Tag: Über Weideland zu Horton Plains

Unsere heutige Etappe führt uns durch ausgedehntes Weideland und an Milchwirtschaftsbetrieben vorbei – eine Landschaft mit einem ganz speziellen Reiz. In der Ferne sehen wir am Horizont den heiligen Adam’s Peak. Vor dem Mittag erwartet uns eine grosse Herausforderung: den lohnenswerten Aufstieg durch die Nebelwälder zu den Horton Plains. Auf den Horton Plains, einer steppenartigen Hochebene auf 2150 m.ü.M., erwartet uns ein einzigartiges Ökosystem mit einer faszinierenden Vielfalt an Flora und Fauna. Dieser wundervolle und ruhige Ort ist die Heimat von Sambar-Hirschen, Bärenaffen, Leoparden und weiteren Tieren, die wir mit etwas Glück in der freien Wildbahn erspähen können. Die Abfahrt zurück ins Tiefland führt uns durch verschiedene Klimazonen: vom Nebelwald durch Teeplantagen zur tropischen Vegetation.

Bikestrecke: 71 km, 1000 Hm up, 1700 Hm down
Übernachtung: Sehr einfache Unterkunft in Dickoya mit fantastischer Aussicht auf den Norton Stausee und den Adam’s Peak

12. Tag: Wanderung zum Adam’s Peak

Wer Lust hat, wandert heute am frühen Morgen zum Adam’s Peak auf 2243 m. Über unzählige Treppenstufen erreichen wir den Gipfel bei flottem Marschtempo in ca. 2 ½ Stunden. Wir wandern bei Dunkelheit los, damit wir auf dem Gipfel einen unvergesslichen Sonnenaufgang erleben und die traumhafte Aussicht geniessen können. Seit Jahrhunderten ist der Adam’s Peak für Christen, Buddhisten, Hindus und Moslems ein heiliger Pilgerort. Der 1.8 Meter lange Fussabdruck, der sich im kleinen bewohnten Kloster auf dem Gipfel befindet, wird von den Gläubigen verehrt. Nach der Wanderung erwartet uns eine Abfahrt im Bikesattel zum breitesten Fluss von Sri Lanka, an dessen Ufer unser Hotel liegt.

Bikestrecke: 40 km, 270 Hm up, 1300 Hm down
Wanderung: 2.5 h
Übernachtung: Einfaches aber originelles Hotel mit einem Restaurant direkt am Flussufer des Kelani in Kitulgala

13. Tag: River-Rafting und per Bus zum Strand

Am Morgen unternehmen wir ein Whitewater River-Rafting. Zwischendurch erhaschen wir immer wieder sehr schöne Ausblicke auf die grüne Regenwald-Vegetation am Flussufer. Kurz bevor wir beim Hotel eintreffen, kommen wir am Schauplatz, wo 1956 der preisgekrönte Film "Die Brücke über den Kwai" gedreht wurde, vorbei. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus Richtung Küste. Im schönen Kolonialhotel, dass sich über dem Meer auf einem Felsvorsprung befindet, geniessen wir bei einem Cocktail unseren ersten Sonnenuntergang am Meer.

Transfer: Bus, ca. 2 1/2 h
Übernachtung: Kolonialhotel am Strand mit Pool in Mount Lavinia

14. Tag: Hauptstadt Colombo, relaxen oder Ayurveda Behandlung gewünscht?

Wer will, kommt am morgen auf eine Citytour durch Colombo mit, diese führt uns zum Grand Oriental Hotel, eines der ersten grossen Kolonialhotels in Südostasien. Von dort tauchen wir in die Hauptstadt ein und unternehmen einen Bummel durch die malerischen, bunten und fotogenen Märkte. Nebst dem alten Fort, den geschichtsträchtigen Kolonialgebäuden, buddhistischen und hinduistischen Tempeln gibt es hier auch Kirchen aus der holländischen Besatzungszeit sowie Moscheen zu besichtigen. Wir haben Zeit das eine oder andere Andenken, wie Edel- und Halbedelsteine, Gewürze, verschiedene Teesorten, Kleider etc. einzukaufen. Wer möchte, kann einen Kaffee im Oriental Hotel trinken und dabei die unübertreffliche Aussicht auf den geschäftigen Hafen geniessen. Zurück zum Hotel fahren wir mit dem Bus, Zug oder individuell und lassen den Tag gemütlich am Strand ausklingen. Uns steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Wer sich den uralten Praktiken der Ayurveda-Behandlung hingeben möchte, ist hier am richtigen Ort um Körper und Geist verwöhnen zu lassen. Ein Spaziergang am kilometerlangen Sandstrand, ein letztes Bad im Meer oder Pool oder einfach nur relaxen. Alle verbringen ihren letzten Ferientag, wie sie möchten. Am Abend geniessen wir zusammen unser Abschlussessen.

Übernachtung: Kolonialhotel am Strand mit Pool in Mount Lavinia

15. Tag: Ankunft in Europa

Heute treten wir die Heimreise an und kommen in Zürich an. 

Anforderungen

Ein Drittel der Etappen führt über Naturstrassen und manch­mal auch Singletrails, zwei Drittel führen über asphaltierte, kleine Strassen mit wenig Verkehr. Es kann jederzeit in das Begleitfahrzeug eingestiegen werden (mit Ausnahme der Abfahrt von den Horton Plains ins Tiefland).

Strecke

Die Gesamtstrecke beträgt 375-415 km mit 3’550-3'750 Hm in 8 Bike-Etappen. Im Schnitt radeln wir pro Tag 50 km und 460 Hm.

Ähnliche Reisen

Indien, Rajasthan, Rad-Kultur Reisen, Indien

INDIEN – Rajasthan

Diese abwechslungsreiche Radreise lässt uns eintauchen in den facettenreichen Bundesstaat Rajasthan, die farbenfrohste und ursprünglichste Region Indiens. Sie erleben nicht nur die Ruhe der Wüste, sondern auch die turbulenten Städte. Mit dem Bike und auf dem Kamelrücken entdecken wir in Jaisalmer... Ansehen

Reisedaten

28.10.17 - 11.11.17
Reise garantiert
SL-1/17 CHF 5190
freie Plätze
28.10.17 - 11.11.17
Reise garantiert
SL-1/17 CHF 5190
freie Plätze
28.10.17 - 11.11.17
Reise garantiert
SL-1/17 CHF 5190
freie Plätze
11.11.17 - 25.11.17
Reiseleitung pendent
SL-1A/17* CHF 5190
freie Plätze
23.12.17 - 06.01.18
SL-2/17 CHF 5980
freie Plätze
10.02.18 - 24.02.18
SL-1/18 auf Anfrage
freie Plätze

Individualreise

lokale deutsch- und englischsprachige Reiseleitung
bei 2 Personen ab CHF 4590
bei 4 Personen ab CHF 3790
bei 6 Personen ab CHF 3190
+ Flugpreis ab CHF 1000
freie Plätze

Karte

bike-entdeckungsreise-karte-sri-lanka

Reiseinfo

Teilnehmerzahl:

  • 10–15 Personen
  • Individualreise ab 2 Personen

Anmeldeschluss:

  • 8 Wochen vor Abreise

* Zusatzreisen

  • buchbar, wenn SL-1/17 ausgebucht ist

Sri Lanka Länderinformation

Beratung

Nicole Jungwirth

Nicole Jungwirth

nicolebikereisen.ch

(+41) 044 761 37 65

Bruno Meier

Sri Lanka, Kuba, Mazedonien

Sonja Wolfgramm

Thailand, Bali

Unser Team

Jasmine Straub

Buchhaltung

Adi Glättli

Geschäftsleitung

Chris Schnelli

Geschäftsführer