• Slide image

    SCHWEDEN - das Land der Elche

  • Slide image

    SCHWEDEN - das Land der Elche

  • Slide image

    SCHWEDEN - das Land der Elche

  • Slide image

    SCHWEDEN - das Land der Elche

  • Slide image

    SCHWEDEN - das Land der Elche

Konditions-Levels

Level 1

Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

Level 3

Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondition und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges Bike-Ausdauertraining erforderlich.

Fahrtechnik-Levels

Level 1

Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Level 2

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Level 3

Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Herausforderungen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Level 4

Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Tipp: Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf der jeweiligen Seite der Reise herunterladen oder bei uns bestellen.

Vermitteltes Angebot
Reiseprogramm
Detailprogramm
Leistungen

Schwedens beste Singletrails

Schweden – das sind nicht nur Elche, Abba, Knäckebrot und Pippi Langstrumpf, sondern auch unendliche Weiten und unzählige Singletrails. Diese Reise ist ideal für jene, die sich auf Singletrails wohlfühlen und sich gerne mit dem Bike in der Natur aufhalten. Unendliche Weiten und eine intakte Natur, so weit das Auge reicht – das sind nur zwei der Highlights dieser Reise. Wir bewegen uns zu 100 Prozent auf Singletrails, dichte Nadelwälder wechseln sich mit Zwergbirken, Tundra und alpinem Hochgebirge ab. Auch am Ruhetag bieten sich viele abwechslungsreiche Optionen an – Wandern, ein Abstecher mit dem Kanu oder der Fischerrute. Eines darf natürlich nicht fehlen: Der Saunabesuch gehört fast zum Pflichtprogramm. Auf den Tages- und Zweitagestouren müssen wir lediglich unser Tagesgepäck selbst mitnehmen, für den Gepäcktransport ist gesorgt.

Highlights

  • Unberührte Landschaft und intakte Natur Jämtlands und Härjedalen
  • 100 Prozent Singletrails durch eine endlose Weite des Schwedischen Fjälls
  • Rentiere, Elche, Lemminge und sogar Bären sind im Jämtland anzutreffen
  • Mental erholsame Ferien, da praktisch keine Zivilisation
  • Täglich Saunagarantie

1. Tag: Flug nach Östersund

Transfer nach Storulvån und erste Schnuppertour.

2. Tag: Umgebung von Storulvån  

Eine erste Tagestour führt uns in die schöne Berglandschaft des Jämtland-Triangels.

3.–4. Tag: Zweitagestour

Am Morgen starten wir Richtung Sylarna-Bergstation. Wir erreichen sie am frühen Nachmittag und haben noch genügend Zeit für eine Erfrischung im kalten Bergbach oder für eine Wanderung auf die nahe gelegenen Gipfel. Nach dem Frühstück verlassen wir die Region Sylan und machen uns auf die Rückfahrt über einen Pass.

5.Tag: Wandern, fischen oder Kanu fahren?

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, wir haben verschiedene Sport- oder Erholungsmöglichkeiten zur Auswahl.

6.–7. Tag: Gletschermoränen-Trail 

Wir verbringen den Tag auf anspruchsvollen Singletrails. Wir verlassen die Region Jämtland und fahren Richtung Härjedalen, die Heimat des 2015 verstorbenen Schriftstellers Henning Mankell. Am nächsten Tag bringt uns die Tour ins Gebirge, durch die Wälder erreichen wir die Hochebenen um Ljungdalen.

8.–9. Tag: Zweitagestour

Wir radeln über die Hochebenen von Härjedalen an den südlichsten Punkt unserer Reise. Weiter geht es durch das Gebiet der Samen, wir biken auf dem Singletrail nach Ramundberget.

10. Tag: Ruhetag in Ramundberget

Heute können wir noch einmal selber wählen, was wir tun möchten. Im gemütlichen Ramundberget bieten sich viele Möglichkeiten an.

11. Tag: Der letzte Trailspass

Die letzte Biketour bietet nochmals Trailspass in allen Vegetationsstufen. Mittagsrast machen wir in einer abgelegenen alten Bergbausiedlung – bei den wohl besten Waffeln im Lande.

12. Tag: Rückflug Östersund–Zürich

Busfahrt zurück nach Ostersund und Rückflug in die Schweiz.

 

 

Gruppenreise

Im Preis inbegriffen:

  • 5 Übernachtungen in einfachen Hütten im Doppelzimmer, 2 Nächte in Pension, 3 Nächte in gutem Hotel 
  • Vollpension (Mittagslunch) 
  • Transfers (es gibt kein ständiges Begleitfahrzeug) 
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Schweizer Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • Linienflug Zürich–Stockholm–Östersund–Zürich 
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge 
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Transport des eigenen Bikes (ca. CHF 200.-)
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung
  • Aktivitäten an den Ruhetagen

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • Einzelzimmerzuschlag ab CHF 490.–

Einzelzimmerzuschlag

Wir bemühen uns, für alle Gäste einen Zimmerpartner zu finden. Einzelzimmer vorbehältlich Verfügbarkeit.

Schwedens beste Singletrails

Schweden – das Land bietet nebst Elchen, Abba, Knäckebrot und Pipi Langstrumpf auch unendliche Weiten und unzähligen Singletrails. Diese Reise ist ideal für jene, die sich auf Singletrails wohlfühlen und sich gerne mit dem Bike in der Natur aufhalten. Der schwedische Indiansummer ist die schönste Reisezeit im hohen Norden. Während rund 10 Tagen führt uns diese Tour durch den schwedischen Fjäll. Unendliche Weiten und eine intakte Natur so weit das Auge reicht – das sind nur zwei der Highlights dieser Reise. Wir bewegen uns zu 100 Prozent auf Singletrails und die Etappen führen uns immer weiter und durch neue Regionen von Jämtland und Härjedalen.

Im August, wenn die Touristen und die Mücken aus den Bergen verschwunden sind, starten wir auf zwei Rädern durch die Berge. Auf technisch anspruchsvollen Singletrails führt uns die Tour durch sich immer wieder ändernde Vegetationsstufen. Dichte Nadelwälder wechseln sich mit Zwergbirken, Tundra und alpinem Hochgebirge ab.

1. Tag:  Flug von Zürich nach Östersund, Transfer nach Storulvån, Testtour

Wir starten die Reise mit einem frühen aber kurzen Flug über Stockholm nach Östersund. Gegen Mittag geniessen wir die Busfahrt von der Stadt weg in Richtung schwedische Berge, den Fjäll. Sobald wir die Bikes zusammen gebaut haben, schnuppern wir bereits das erste Mal Trailluft. Eine kurze Testtour versüsst uns die Ankunft in Schweden, sodass wir uns schon am ersten Tag richtig wohl fühlen. Am ersten Abend werden wir auch gleich verwöhnt von der bekannten Küche der Fjällstation Storulvån. Im Laufe des Abend bleibt auch bestimmt Zeit für einen ersten Saunagang.

Transfer: ca. 3 h
Übernachtung: Berghotel

2. Tag: Erste Singletrails und klasse Downhill

Rund um Storulvån gibt es verschiedenste Möglichkeiten sich auf dem Bike zu verweilen. Unsere erste Tagestour führt uns in die schöne Berglandschaft des Jämtland-Triangels. In einer der Berghütten geniessen wir unsere Mittagspause und kommen nun so richtig in der Region an. Zum Kaffee gibt es auch noch lokale Gebäcke und Waffeln. Gegen Abend kehren wir in die Fjällstation zurück und lassen den Tag in der Sauna und bei einem wunderbaren lokalen Essen ausklingen. 

Bikestrecke: 26 km, 680 Hm
Übernachtung: Berghotel

3. Tag: Übernachtung fernab jeglicher Zivilisation

Heute starten wir eine Zweitagestour. Unser Tagesgepäck ergänzen wir mit Hüttenschlafsack und Ersatzwäsche und machen uns auf Richtung Sylarna-Bergstation. Die Bergstation ist wie alles im Fjäll keinen Zugang über eine Strasse. Nach der Ankunft am frühren Nachmittag haben wir genügend Zeit, die nahe gelegenen Gipfel zu besteigen oder uns im kalten Bergbach zu erfrischen. Mit etwas Glück kann man in dieser Umgebung schon mal Lemminge, Rentiere oder Elche sehen. Auch in dieser Hütte ist die obligate Sauna installiert und wird uns vor dem Abendessen den nötigen Hunger bereiten.

Bikestrecke: 17 km, 540 Hm
Übernachtung: Berghütte (evtl. in einem Vierbettzimmer) 

4. Tag: Pass- und Flussüberquerungen

Mit Blick auf die Berge geniessen wir unser Frühstück und stärken uns für den anbrechenden Tag. Heute verlassen wir die Region Sylan. Die Rückfahrt führt uns über einen Pass der bergauf nur sehr schwer zu fahren ist. Die rassante Abfahrt und die anschliessenden 16km Singletrail belohnen uns jedoch für die geleisteten Strapazen und führen uns mit flow und viel Trailspass zurück zu unserem Ausgangspunkt Storulvån. Bei unserer Ankunft gegen Abend erwartet uns bereits erstklassiges Essen, Sauna und ein herzliches Lächeln der Mitarbeiter der Bergstation.

Bikestrecke: 29 km, 405 Hm
Übernachtung: Berghotel 

5. Tag: Wandern, fischen oder Kanu fahren?

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung – ein Abstecher mit dem Kanu oder der Fischerrute oder eine Tour mit dem Bike von Storulvån aus. Für das gemeinsame Nachtessen sind wir wieder zurück und lassen uns ein letztes Mal von der Küche der Fjällstation verwöhnen.

Übernachtung im Berghotel 

6. Tag: Gletschermoränen-Trail

Heute erwartet uns eine anstrengende Etappe. Mit unserem Tagesrucksack bepackt begeben wir uns auf den Weg Richtung Osten. Wir verbringen den ganzen Tag auf anspruchsvollen Singletrails. Während wir durch die Berge mit dem Bike unterwegs sind, fährt unser Gepäck einen weiten Bogen mit dem Bus zu unserer nächsten Unterkunft. Heute verlassen wir die Region Jämtland und kommen Richtung Härjedalen, die Heimat des 2015 verstorbenen Schriftstellers Henning Mankel. Am Abend treffen wir in Ljungdalen in der Pension auf unsere Taschen und erholen uns vom heutigen Tourentag bei einem feinen Essen. 

Bikestrecke: 50 km, 658 Hm
Übernachtung: Pension 

7. Tag: Wechselnde Vegetation

Die heutige Tagestour bringt uns einmal mehr ins Gebirge. Anfänglich sind wir noch in den Wäldern unterwegs. Mit der Zeit werden die Bäume links und rechts des Singletrails immer kleiner bis wir die Hochebenen um Ljungdalen erreichen. Während der Aufstieg noch etwas schwierig zu meistern ist, wird die Abfahrt zurück ins Tal schon etwas flüssiger und wir kommen alle glücklich und zufrieden unten an.

Bikestrecke: 30 km, 640 Hm
Übernachtung: Pension 

8. Tag: Eine der ältesten Bergstationen Schwedens

Heute starten wir auf eine zweitägige Tour, die uns über die Hochebenen von Härjedalen (mit einem kurzen Abstecher zurück ins Jämtland) an den südlichsten Punkt unserer Reise bringt. Wir kommen schon früh in der Bergstation an und beziehen die einfachen Zimmer. Die Sachen für diese Nacht sind in unseren Rucksäcken dabei. Die Küche der Station bewirtet uns mit ihren lokalen Produkten. Wie an jedem Tag unserer Reise, haben wir auch in dieser einfachen Hütte die Möglichkeit die Sauna zu benutzten. Es muss niemand mit kalten Füssen zum Nachtessen! 

Bikestrecke: 19 km, 670 Hm
Übernachtung: Berghütte (evtl. Übernachtung im Vierbettzimmer) 

9. Tag: Samen, Renntiere und endlose Trails

Wir durchfahren das Gebiet der Samen. Hier oben in den Hochebenen halten sie ihre Rentiere bis diese Ende Sommer zusammengetrieben werden. Spätestens heute begegnen wir Rudolf mit seinen Freunden. Den Singletrail nach Ramundberget sieht man schon kilometerweit voraus. Während des ganzen Tages folgen wir gutmütig dem schlängelnden Trail durch die unberührte Natur, bis dieser gegen Abend steil ins Tal abfällt. Den Biketag schliessen wir mit einer rassanten Downhill-Fahrt ab. Angekommen in Ramundberget geniessen wir das Hotel mit Sauna, Dampfbad, Pool und einer exzellenten Küche. 

Bikestrecke: 30 km, 740 Hm
Übernachtung: Hotel

10. Tag: Individuelles ausklingen lassen in Ramundberget

Heute können wir noch einmal selber wählen, was wir tun möchten. Sei das noch einmal eine Biketour oder einfach nur gemütlich mit einem Buch in der Hand die Ferien ausklingen lassen. Im gemütlichen Ramundberget bieten sich viele Möglichkeiten an. 

Übernachtung im Hotel

11. Tag: Waffeltour

Leider neigt sich die Zeit im Fjäll bereits dem Ende zu und die letzte Biketour liegt vor uns. Diese verspricht jedoch nochmals Trailspass in allen Vegetationsstufen. Der Trail schlängelt sich von den tiefen Wäldern um Ramundberget bis hoch in die felsigen Hügel des Fjälls. In der Mittagspause geniessen wir in einer abgelegenen alten Bergsiedlung die wohl besten Waffeln des Landes. Am frühen Nachmittag kehren wir zurück ins Hotel und verpacken die Bikes in die Bikekartons. Im hauseigenen Restaurant geniessen wir den letzten gemeinsamen Abend und lassen uns nochmals von der lokalen Küche verwöhnen. Beim Ausklingen des Abends in der Bar oder im Cafe lassen wir die Erinnerungen der letzten Tage im Fjäll noch einmal aufleben. 

Bikestrecke: 13 km, 450 Hm
Übernachtung: Hotel

12. Tag: Zurück zur Zivilisation

Mit dem Bus fahren wir die schöne Strecke zurück nach Östersund. Wir lassen die Berge von Härjedalen hinter uns und kommen während der rund dreistündigen Fahrt immer weiter zurück in die Zivilisation. Rot bemalte Häuser und hübsch bepflanzte Vorgärten schmücken die kleinen Dörfer auf dem Weg Richtung Stadt. Auf dieser Strecke besteht die Chance einen Elch am Strassenrand zu sehen. Gegen Mittag erreichen wir Östersund und checken am Flughafen für die Heimreise ein. Gegen Abend erreichen wir nach einem Zwischenstopp in Stockholm Zürich. 

Transfer: ca. 4 h  

ANFORDERUNGEN

Obwohl wir täglich geringe Höhen und wenige Kilometer zurücklegen, ist die technische, sowie auch die konditionelle Schwierigkeit eher hoch. Je weiter fortgeschritten im technischen Level, desto mehr Spass macht die Tour. Bei zu tiefem technischen Level wird ein Grossteil der Touren unfahrbar. 

Biker-Profil

Du bezeichnest dich als Singletrailbiker und liebst es auf flüssigen, manchmal aber auch technischen (verblockten) und schmalen Wegen unterwegs zu sein. Beim Wort „Abenteuer“ fühlst du dich angesprochen und du lässt dich auch bei dunkeln Wolken am Horizont nicht von einem guten Erlebnis abhalten.

Wetter und Klima

Das Wetter in Schweden ist mit dem schweizer Wetter zu vergleichen. Grundsätzlich sind die späten Sommermonate am trockensten. Bei einer zweiwöchigen Reise nach Schweden muss man sicher mit Regenabschnitten rechnen. Die Touren können auch bei Regenwetter durchgeführt werden, da der Boden sehr sandig ist. Die lästigen Mücken, für die Skandinavien so bekannt ist, sind im späten Sommer bereits verschwunden.

Gepäck

Auf den Tagestouren werden wir mit einem Rucksack (Regenkleider, Flickzeug, Lunch ...) unterwegs sein. Der Gepäcktransport zwischen unseren fixen Stationen ist organisiert. Zwei Zweitagestouren verlangen etwas mehr Packvolumen. Ein Hüttenschlafsack und die nötigen Utensilien für eine Übernachtung sollte dann im Rucksack Platz finden.

Unterkünfte

Der Standard der Unterkünfte auf der Tour ist unterschiedlich. Teils in komfortablen Mittelklassehotels, teils in einfach eingerichteten Berghütten, wo wir evt. in Kajüttenbetten schlafen. Abgesehen von der Helags Berghütte übernachten wir in Doppelzimmer. Für zwei Übernachtungen sollte auch ein Hüttenschlafsack im Gepäck mit dabei sein.

Material/ Bikes

Die Touren in Schweden finden ausschliesslich auf Singletrails statt. Dies fordert den Fahrer aber auch das Material. Ein Vollgefedertes Bike (120 bis 160 mm Federweg) in einem Top Zustand ist zu empfehlen. 

bike adventure tours tritt bei dieser Reise als Vermittler auf, sie ist keine Eigenproduktion.

Programmänderungen sind vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Reisedaten

20.08.17 - 31.08.17
CH-Reiseleitung
SWE-1/17 CHF 4280
freie Plätze

Karte

singletrail-biketour-karte-schweden

Reiseinfo

Teilnehmerzahl:

  • 6-7 Personen

Anmeldeschluss:

  • 8 Wochen vor Reisebeginn

Schweden Länderinformation

Beratung

Veronika Kinces

Veronika Kinces

veronikabikereisen.ch

(+41) 044 761 37 65

Felix Hangartner

Thailand, Vietnam/Kambodscha, Mauritius

Peter Flükiger

Costa Rica, Türkei, USA, Madeira

Conny Nogler

Tibet/Nepal, Indien/Himalaya, Kirgistan

Unser Team

Adi Glättli

Geschäftsleitung

Veronika Kinces

Product Manager

Eveline Durrer

Backoffice