• Slide image

    KUBA ORIENTE

  • Slide image

    KUBA ORIENTE

  • Slide image

    KUBA ORIENTE

  • Slide image

    KUBA ORIENTE

  • Slide image

    KUBA ORIENTE

  • Slide image

    KUBA ORIENTE

  • Slide image

    KUBA ORIENTE

  • Slide image

    KUBA ORIENTE

Konditions-Levels

Level 1

Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

Level 3

Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondition und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges Bike-Ausdauertraining erforderlich.

Fahrtechnik-Levels

Level 1

Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Level 2

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Level 3

Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Herausforderungen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Level 4

Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Tipp: Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf der jeweiligen Seite der Reise herunterladen oder bei uns bestellen.

Frontgefedertes Bike inbegriffen
Reiseprogramm
Detailprogramm
Leistungen
Reiseberichte

Mountainbike Tour im wilden Osten von Kuba

Kuba Oriente: Der wilde Osten Kubas bietet uns Karibik pur! Weit entfernt vom geschäftigen Treiben Havannas, zeigt sich Kuba von seiner wilden, abenteuerlichen Seite: Wir biken auf roterdigen Karrenwegen durch palmengesäumte grüne Hügellandschaften, baden in kristallklaren Bergbächen und unter Wasserfällen, radeln Kubas schönste Küstenstrasse entlang und erfreuen uns immer wieder an menschenleeren, weissen Traumstränden. Auf Fidel Castros Spuren besuchen wir, hoch oben in der unzugäng­lichen Sierra Maestra, einen ehemaligen Kommandositz der Revolutionäre. Santiago de Kuba, die lebensfrohe Hauptstadt des Oriente, bietet mit legendärer Son-Musik und Salsa-Nächten den kulturellen Höhepunkt dieser vielseitigen Erlebnisreise. Die Mountainbiketour im wilden Osten ist eine Reise für Fernweh-KubanerInnen und solche, die es werden wollen.

Highlights

  • Karibische Traumstrände
  • Tafelberg El Yunque
  • Passfahrt La Farola
  • Lebensfreude in Santiago de Cuba
  • Sierra Maestra und die Südküste

1. Tag: Flug nach Holguin

2. Tag: Biketour nach Baracoa

Mit Bus und Bike fahren wir zum östlichsten Zipfel Kubas, nach Baracoa.

3. Tag: Natur pur an der Playa Cajuajo

Wir biken der Küste entlang durch eine üppige  tropische Vegetation. Wir überqueren mit  dem Boot einen einsamen Fluss und baden am weissen Bilderbuch-Sandstrand der Playa Cajuajo. Abends können wir ein Konzert in der Casa de la Trova erleben.

4. Tag: Tafelberg El Yunque

Auf einem Spaziergang entdecken wir die Flora und Fauna des Parque Nacional Duaba oder wir besteigen den berühmten Tafelberg von Baracoa. Per Bike radeln wir nachher gemeinsam an die Playa Duaba. Mit etwas Glück gibt es hier eine kleine kulinarische Überraschung.

5. Tag: Passfahrt über La Farola

Kubas schönster Radpass heisst La Farola und führt von Baracoa über die Sierra del Purial  hinüber an die Karibik­küste. Im Begleitbus fahren wir danach durch trockene Kakteen-Landschaften, an der Guantánamo Bay vorbei ­(bekannt durch die hier stationierte US-Marinebasis) bis in die lebensfreudige Kolonialstadt Santiago de Cuba.

6. Tag: Santiago de Cuba

Wir geniessen am Ruhetag den Charme von Santiago, das nicht nur architektonisch, sondern auch historisch und kulturell sehr viel bietet. Es besteht die Möglichkeit, das Castillo de San Pedro del Morro, die alte Hafenfestung, zu besuchen und eine Stadtrundfahrt zu unternehmen (fakultativ). Am Abend lockt die Casa de la Trova, eines der berühmtesten Son-Lokale Kubas.

7. Tag: Downhill vom Gran Piedra

Wahlweise per Bike oder Begleitjeep geht es hoch auf den Gran Piedra, einen Aussichtsberg hoch über der Bucht von Baconao. Einen Bike-Höhepunkt bietet uns der Downhill durch eine herrlich tropische Landschaft vom Gran Piedra hinunter zu den Stränden Baconaos, wo wir ein erfrischendes Bad im Meer geniessen.

8. Tag: Naturparadies El Saltón

Heute biken wir auf Naturstrassen durch eine abwechslungsreiche tropische Landschaft nach El Saltón, wo wir uns unter einem wunderschönen Wasserfall erfrischen können.

9. Tag: Kubanische Idylle

Auf einer Naturstrasse biken wir durch eine abwechslungsreiche Vegetation, durch ländlich idyllische Gegenden. Immer wieder bieten sich uns Gelegenheiten, um Land und Leute näher kennenzulernen. Am Abend geniessen wir den Sonnenuntergang am Sandstrand bei unserem Hotel.

10. Tag: Schöne wilde Südküste

Die Königsetappe erwartet uns. Wir biken der  coupierten und kaum befahrenen Küstenstrasse entlang und geniessen dabei immer wieder den Blick auf das tiefblaue Meer. Unterwegs machen wir einen Badehalt an einem wunderschönen Traumstrand. Nach ca. 79 km in den Beinen erwartet uns der Bus. Wer noch fit ist, kann die restlichen 32 km bis zum Hotel im Bikesattel zurücklegen.

11. Tag: Überquerung der Sierra Maestra

Am heutigen Morgen folgt die zweite Überquerung der Sierra Maestra, auf einer anspruchsvollen und spannenden Naturstrasse mit teils steilen Aufstiegen und steilen Abfahrten. Auch hier ist der Jeep als Verpflegungs- und Servicewagen mit von der Partie, und der Bus bietet Mitfahrgelegenheit aussen herum. Vom höchsten Punkt (680 m) biken wir hinunter nach Las Mercedes. Hier verladen wir unsere Bikes und fahren mit dem Bus ins nächste Hotel.

12. Tag: Fidel Castros Kommandoposten

Per Jeep bezwingen wir die absolut steilste  Strasse der Welt hinauf zum Alto Naranjo. Hoch oben im Gebirge wandern wir auf einem versteckten Trampelpfad zum gut getarnten Kommandoposten der legendären kubanischen Revolutionäre um Fidel Castro. Dieser liegt nahe des höchsten Berges von Kuba, dem Pico  Turquino (1974 m). Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus nach Bayamo, der zweitältesten Kolonialstadt von Kuba. Sie wurde 1513 gegründet und ist bekannt für Kutschen und romantische Plätze.

13. Tag: Fahrt ans Meer

Wir schwingen uns ein letztes Mal in den Bikesattel und radeln entweder gemütlich oder etwas kürzer, aber anspruchsvoller bis ans Meer, zur Playa Guardalavaca. In Guardalavaca, einem der schönsten Badeorte Kubas, kommt nochmals richtig Ferienstimmung auf. Die weissen Strände sind wunderschön. Wir baden und relaxen und lassen es uns richtig gut gehen.

14. Tag: Badetag an der Playa Guardalavaca

Unser Hotel-Resort bietet diverse Wassersportmöglichkeiten. Alle gestalten den Ferientag nach Lust und Laune.

15. Tag: Hasta la vista Cuba

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag verabschieden wir uns von Kuba und fliegen nach Europa.

16. Tag: Ankunft in Europa

 

Gruppenreise

Ausschreibung der Saison 2017:

Im Preis inbegriffen:

  • Begleitfahrzeug und Transfers
  • 14 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück
  • 10 Abendessen
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • frontgefedertes Bike
  • Biketrikot
  • lokale und Bike Adventure Tours-Reiseleitung

Nicht inbegriffen: 

  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Transport des eigenen Bikes
  • oblig. Einreisekarte für Kuba CHF 40.-
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung
  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.1)
  • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.2)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug Europa - Holguin - Europa ab CHF 1200
  • Einzelzimmerzuschlag ab CHF 370.–

Wir bemühen uns, für alle Gäste einen Zimmerpartner zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei BAT-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zuschlages. Einzelzimmer vorbehältlich Verfügbarkeit.

Einreisekarte/Visum:

Für die Einreise nach Kuba benötigen Schweizer, deutsche und österreichische Staatsbürger eine Einreisekarte. Diese wird von uns verrechnet und mit den Flugtickets zugestellt.

Mountainbike Tour im wilden Osten von Kuba

Kuba Oriente: Der wilde Osten Kubas bietet uns Karibik pur! Weit entfernt vom geschäftigen Treiben Havannas, zeigt sich Kuba von seiner wilden, abenteuerlichen Seite: Wir biken auf roterdigen Karrenwegen durch palmengesäumte grüne Hügellandschaften, baden in kristallklaren Bergbächen und unter Wasserfällen, radeln Kubas schönste Küstenstrasse entlang und erfreuen uns immer wieder an menschenleeren, weissen Traumstränden. Auf Fidel Castros Spuren besuchen wir, hoch oben in der unzugäng­lichen Sierra Maestra, einen ehemaligen Kommandositz der Revolutionäre. Santiago de Kuba, die lebensfrohe Hauptstadt des Oriente, bietet mit legendärer Son-Musik und Salsa-Nächten den kulturellen Höhepunkt dieser vielseitigen Erlebnisreise. Die Mountainbiketour im wilden Osten ist eine Reise für Fernweh-KubanerInnen und solche, die es werden wollen.

1. Tag: Flug nach Holguin

Individuelle Flugreise nach Kuba. Je nach Flugverbindung steht ein Bus für den Transfer ins nahe gelegene Starthotel zur Verfügung. Bei unterschiedlichen Ankunftszeiten gelangen die Teilnehmer selbstständig ins Hotel. Bei einem gemeinsamen Abendessen erfahren wir von unserem Reiseleiter mehr über die bevorstehende Mountainbike Tour im wilden Osten von Kuba.

Übernachtung: Hotel in Holguin

2. Tag: Biketour nach Baracoa

Nach dem Frühstück fährt uns der Begleitbus via Mayari in einer vierstündigen abwechslungsreichen Busfahrt nach Moa. 20 Kilometer nach Moa starten wir unsere Tour und fahren mit dem Bike auf der zum Teil geteerten, coupierten, aber wunderschönen Küstenstrasse Richtung Baracoa. Unterwegs bietet sich an der Playa Maguana die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad im Meer zu nehmen. Mit Bus oder Bike fahren wir die letzten 22 Kilometer bis in unser gut gelegenes Hotel, wo wir die nächsten drei Nächte verbringen. Das Abendessen nehmen wir im Hotel ein.

Bikestrecke: 42 km, 400 Hm
Transfer: Bus 185 km, 4 h
Übernachtung: Hotel in Baracoa 

3. Tag: Natur pur an der Playa Cajuajo 

Heute beginnt unser Oriente Abenteuer so richtig: Frühmorgens biken wir auf einer Naturpiste durch wunderschöne üppige Vegetation. Wir überqueren einen Fluss mit dem Boot und radeln weiter durch die hügelige Tropenlandschaft bis zu einem einsamen weissen Bilderbuch-Sandstrand. Hier bietet sich nochmals eine Bademöglichkeit, bevor uns der Bus oder das Bike nach Baracoa zurückbringt. Der Abend steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen den Besuch eines Son-Orchesters im berühmten Casa de la Trova.

Bikestrecke: 44 km, 600 Hm
Übernachtung: Hotel in Baracoa 

4. Tag: Parque Nacional Duaba und Tafelberg El Yunque 

Unser zweiter Ausflug in der Region von Baracoa führt uns per Bike in den unberührten Nationalpark Duaba. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Wir entdecken Fauna und Flora auf einem zweistündigen Spaziergang und baden im sauberen Bergquellwasser des Rio Duaba; oder wir wagen uns an eine knapp vierstündige Besteigung (Auf- und Abstieg) des berühmten Tafelberges El Yunque. Per Bike radeln wir nachher gemeinsam an die Playa Duaba. Mit etwas Glück gibt es hier eine kleine kulinarische Überraschung. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Bikestrecke: 26 km, 550 Hm
Übernachtung: Hotel in Baracoa 

5. Tag: Bike-Passfahrt La Farola

Eines der grossen Highlights unserer Tour ist die Bezwingung des schönsten Bike-Passes von Kuba, La Farola. Die Strasse durch die Sierra del Purial ist zwar asphaltiert, aber löchrig und mit einzelnen steilen Rampen – doch es hat wenig Verkehr und wir geniessen die imposanten Ausblicke über den moosgrünen Dschungel auf das tiefblaue Meer. Eine super Abfahrt bringt uns hinunter ans Meer. Mit dem Begleitbus fahren wir durch trockene Kakteen-Landschaften und in der Nähe der Guantanamo-Bay vorbei. Diese ist berühmt für ihre hier stationierte riesige US-Marinebasis. Der Bus fährt uns weiter nach Santiago de Cuba, dem Hauptort des Oriente, mit seinem lieblichen Charme aus längst vergangenen kolonialen Tagen. Das Abendessen nehmen wir im Hotel ein.

Bikestrecke: 67 km, 1100 Hm
Transfer: Bus, ca. 3 h
Übernachtung: gutes Hotel in Santiago de Cuba 

6. Tag: Ruhetag in Santiago de Cuba 

Der ganze Tag steht zur freien Verfügung. Fakultativ bieten wir am Morgen einen kurzen Busausflug entlang der Bucht von Santiago zum Castillo de San Pedro del Morro an. Die imposante Festungsanlage wurde im Jahre 1640 gebaut. Der Ausflug führt weiter durch die Altstadt und wenn möglich besichtigen wir eine kleine Tabakfabrik. Santiago de Cuba bietet einen enormen Reichtum an alten Kolonialbauten, wunderschönen Plätzen und Parkanlagen. Die Menschen sprühen vor Lebensfreude. Abends empfiehlt sich ein Besuch im Casa de la Trova – dem berühmtesten Musiklokal in Kuba – der Son wurde hier erfunden und wird hier noch gespielt wie seinerzeit, melancholisch und lebensfroh.

Übernachtung: gutes Hotel in Santiago de Cuba 

7. Tag: Downhill vom Gran Piedra

Nach dem Frühstück fahren wir wahlweise per Bike oder Begleitjeep hoch auf den Gran Piedra, einen Aussichtsberg hoch über der Bucht von Baconao. Zu Fuss bezwingen wir die letzten Höhenmeter hinauf zum Mirador, dem Aussichtspunkt. Nach dem Mittagessen folgt ein super Downhill wieder hinunter auf null Meter. Wir radeln weiter durch eine herrliche Landschaft bis ans Meer. Die ganze Gegend ist ein unter Schutz gestelltes Biosphärenreservat. Nicht minder schön sind die schwarzen Strände an Kubas Südküste. Uns bleibt genügend Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer.

Bikestsrecke: 36 km, 1300 Hm
Übernachtung:
gutes Hotel in Santiago de Cuba

8. Tag: Von Dos Palmos ins Naturparadies El Saltón 

Mit dem Bus fahren wir durch Santiago de Cuba Richtung Westen nach El Cobre. Vor Dos Palmos starten wir unsere Biketour. Mit dem 4-WD-Jeep als Begleitung (der Bus mit der Mitfahrgelegenheit fährt aussen herum), fahren wir auf Naturstrassen ins hügelige Hinterland zum El Salden. Wir übernachten in einer naturnahen Lodge bei diesem sehr schönen Wasserfall mit Bademöglichkeit.

Bikestrecke: 50 km, 1100 Hm
Übernachtung: idyllische Dschungel-Lodge 

9. Tag: Kubanische Idylle

Heute beginnt unser Abenteuer in der Sierra Maestra. In einer hügeligen und verträumten Landschaft biken wir teilweise auf Naturstrassen über diese imposante Bergkette. Dabei gibt es steile Aufstiege und Abfahrten, sowie einige Bachdurchquerungen zu meistern. Begleitet werden wir von einem 4x4-Jeep. Unser Bus muss einen grösseren Umweg zum nächsten Hotel fahren und bietet bei Bedarf eine Mitfahrgelegenheit. An der Südküste angekommen, fahren wir auf der asphaltierten Küstenstrasse noch einige Kilometer westwärts zu unserem Hotel. Nachmittags geniessen wir unser Strandhotel zum Baden und Relaxen.

Bikestrecke: 47 km, 1100 Hm
Übernachtung: gutes Hotelresort in Chivirico 

10. Tag: Radeln entlang der Südküste

Heute liegt die längste Biketour vor uns. Wir radeln zusammen der Südküste entlang in Richtung Westen, auf einer kaum befahrenen Asphaltstrasse und geniessen die tolle Aussicht aufs Meer. Unterwegs, beim Mittagessen an einem superschönen Strand, haben wir die Möglichkeit, im Meer zu baden. Nach ca. 79 km in den Beinen erwartet uns der Bus. Wer noch fit ist, kann die restlichen 32 km bis zum Hotel im Bikesattel zurück legen.

Bikestrecke: 79/117 km, 400/900 Hm
Übernachtung: gutes Hotelresort am Meer in Marea del Portillo 

11. Tag: Überquerung der Sierra Maestra

Am heutigen Morgen folgt die zweite Überquerung der Sierra Maestra, auf einer anspruchsvollen und spannenden Naturstrasse mit teils steilen Aufstiegen (Bike schieben) und steilen Abfahrten. Auch hier ist der 4x4-Jeep als Verpflegungs- und Servicewagen mit von der Partie, und der Bus bietet Mitfahrgelegenheit aussen herum. Vom höchsten Punkt  auf 680 Meter biken wir hinunter nach Las Mercedes. Hier verladen wir unsere Bikes und fahren mit dem Bus zur heutigen Lodge.

Bikestrecke: 44 km, 1400 Hm
Übernachtung: einfache Lodge 

12. Tag: Fidel Castros Kommandoposten 

Von Santo Domingo fahren wir zuerst 5 Jeep-Kilometer auf der absolut steilsten Strasse der Welt hoch zum Alto Naranjo, einem Aussichtspunkt in der Sierra Maestra auf 950 m. Ein versteckter Trampelpfad führt zu Fidel Castros ehemaligem Kommandoposten, nahe des höchsten Berges von Kuba, dem Pico Turquino (1974 m). Wenn möglich, besuchen wir auf einer morgendlichen 3-stündigen leichten Wanderung diesen historischen Ort. Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem Bus nach Bayamo, der zweitältesten Kolonialstadt von Kuba. Gegründet wurde sie 1513, bekannt ist sie für Kutschen und romantische Plätze.

Trekking: 3 h
Übernachtung: koloniales Hotel in Bayamo 

13. Tag: Fahrt ans Meer 

Wir schwingen uns ein letztes Mal in den Bikesattel und radeln zum Abschluss entweder gemütlich auf Asphalt oder etwas kürzer, aber anspruchsvoller, über roterdige Naturstrassen bis ans Meer zur Playa Guardalavaca. In Guardalavaca, einem der schönsten Badeorte Kubas, kommt nochmals richtig Ferienstimmung auf. Die weissen Strände sind wunderschön. Wir baden und relaxen und lassen es uns so richtig gut gehen. Der Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung.

Bikestrecke: 40 km, 550 Hm
Übernachtung: gutes Resort in Guardalavaca 

14. Tag: Badetag an der Playa Guardalavaca

Der ganze Tag ist zur freien Verfügung. Unser Hotel-Resort bietet diverse Wassersportmöglichkeiten. Schlussabend mit der Gruppe.

Übernachtung: gutes Resort in Guardalavaca 

15. Tag: Flug von Holguin nach Hause

Der Morgen steht zur freien Verfügung. Anschliessend individuelle Rückreise nach Europa. Je nach Flugverbindung steht ein Bus für den Transfer an den Flughafen zur Verfügung. Bei unterschiedlichen Abflugzeiten gelangen die Teilnehmer selbstständig an den Flughafen.

16. Tag: Ankunft in Europa

 

Gut zu wissen: Die Hotels in Kuba können sehr kurzfristig ändern.

 

Anforderungen

Strecke

Die Gesamtstrecke beträgt Total ca. 475 km mit ca. 8500 Hm in 10 wahlweise unterschiedlich langen Bike-Etappen.

Wir sind ca. 60% auf asphaltierten Nebenstrassen und ca. 40% auf Schotterstrassen unterwegs. Diese Biketour ist biketechnisch wie auch konditionell mittelschwierig und beinhaltet einige Schiebepassagen und technische Abschnitte.

Bike

Mietbike inklusive: Wir haben in Kuba frontgefederte Mountainbikes stationiert. Diese sind im Reisepreis inbegriffen (solange Vorrat).

Eigenes Bike: Die Mitnahme des eigenen Bikes auf dem Flug ist limitiert, kostenpflichtig und muss vorgängig reserviert werden. 

Ähnliche Reisen

Kuba, Mountainbike Reisen, Nord-/Lateinamerika, Kuba

KUBA AUTENTICA

Eine Reise für Kuba-Kenner – und solche, die es werden wollen. Diese abenteuerliche Bikereise verbindet die schönsten Bikegebiete der Zuckerinsel. Von Santiago de Cuba aus radeln wir abseits der Touristenpfade durchs kubanische Hinterland. Wir übernachten bei den Kubanern zu Hause, in den... Ansehen
Kuba, Rad-Kultur Reisen, Individualreisen, Familienreisen, Nord-/Lateinamerika, Kuba

KUBA CLASICO

«Diese Insel ist wohl eine der schönsten, die Menschenaugen je gesehen ...» Was Kolumbus damals sagte, gilt heute erst recht. Kuba erlebt zu haben – mit seinen so einzigartigen Menschen, lebenslustig und ernsthaft zugleich; mit Fidel Castros legendärem «socialismo tropical»; mit seinen so... Ansehen

Reisedaten

08.11.17 - 23.11.17
Reise garantiert
OR-1/17 CHF 3580
ausgebucht
22.11.17 - 07.12.17
Reise garantiert
OR-2/17 CHF 3580
ausgbucht
04.02.18 - 19.02.18
OR-1/18 CHF 3750
freie Plätze
04.11.18 - 19.11.18
OR-2/18 CHF 3850
freie Plätze

Karte

biketour-reisekarte-kuba-oriente

Reiseinfo

Teilnehmerzahl:

  • 8–14 Personen

Anmeldeschluss:

  • 8 Wochen vor Reisebeginn

 

Kuba Länderinformation

Beratung

Martin Jost

Martin Jost

martinbikereisen.ch

(+41) 044 761 37 65

Claude Marthaler

Tibet/Nepal

Joe Spörri

Bali, Vietnam/Kambodscha, Thailand, Burma, Sardinien

Dany Pfulg

Tibet/Nepal, Indien/Himalaya, Namibia, Kuba, Laos, Kirgistan

Unser Team

Sonja Wolfgramm

Vertretung Deutschland

Eveline Durrer

Backoffice

Daniela Waser

Backoffice