• Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

  • Slide image

    AZOREN

Konditions-Levels

Level 1

Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

Level 3

Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondition und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges Bike-Ausdauertraining erforderlich.

Fahrtechnik-Levels

Level 1

Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Level 2

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Level 3

Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Herausforderungen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Level 4

Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Tipp: Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf der jeweiligen Seite der Reise herunterladen oder bei uns bestellen.

frontgefedertes Mietbike solange Vorrat
Reiseprogramm
Detailprogramm
Leistungen

Radeln auf dem Azorenhoch

Jeder hat vom Azorenhoch gehört – aber kaum einer war dort. Die grüne Atlantik-Insel gilt als Geheimtipp für Veloferien. Wir biken auf der Insel São Miguel durch die vielfältige und malerische Postkarten-Landschaft. Idyllische Kuhweiden mit Blick aufs weite Meer, tiefe blaue Lagunen, umringt von mächtigen Kraterwänden, und schroffe Steilküsten wechseln sich mit schwarzen Kieselstränden ab. All dies eingebettet in eine grossartige Flora mit Hortensien, Hibiskus und Azaleen. Ein Farbenschmaus fürs Auge und die Sinne. Dazu die liebenswerten Azorer, ihre vielseitige Küche und der Gegensatz zwischen «kolonial» und «schick» im urbanen Ponta Delgada. Es erwartet Sie eine interessante Zeitreise an den westlichsten Rand Europas.

Highlights

  • Baden in heissen Quellen
  • Malerische Vulkane und Kraterseen
  • Biken auf Vulkankreten

1.–3. Tag: Furnas, der nostalgische Badekurort

Flug nach Ponta Delgada, Transfer und ein warmes Bad im nächtlichen Park. Unsere erste Bikeetappe führt der Lagune Furnas entlang hinunter ans Meer und über einen Küstentrail zurück. Tags darauf shutteln wir per Bus auf die Kreta und biken bis fast zum höchsten Punkt der Insel (Pico da Vara). Nachmittags besichtigen wir die Teeplantage Terra Chã und entspannen in den Thermen des Hotels.

4.–5. Tag: Märchenwald im wilden Osten der Insel

Im abgelegenen, herben Inselosten umrunden wir den Pico de Vara und tauchen in einen Märchenwald ein. Intensive Grüntöne bilden einen lebhaften Kontrast zum Meer. Eine rassige Abfahrt bringt uns in ein Fischerstädtchen, wo wir einen Ruhetag geniessen.

6.–8. Tag: Hochland, Vulkane und Kraterseen

Quer durchs Hochland radeln wir zum Kratersee Congro und auf einem kernigen Trail runter in die Hafenstadt Vila Franca. Tags darauf biken wir vom Kraterrand Fogo ans Meer. Der pure Bikespass beginnt am nächsten Tag vom Pico da Cruz, auf der Krete hoch über den Lagunen, auf Nebensträsschen durch die schmucken Fischerdörfchen zurück ins Hotel. 

9.–10. Tag: Lagoa Azul und Ponta Delgada

Hinunter zur schönen Lagoa Azul geniessen wir den Zauber und die Schönheit der Azoren. Ein Meeresbad mit heissen Quellen rundet unsere Bikereise ab. Tagsüber flanieren, shoppen, geniessen und abends gut essen, die Azoren im Hoch!

11. Tag: Rückflug nach Hause

Gruppenreise

Im Preis inbegriffen:

  • Flug Zürich–Ponta Delgada–Zürich (via Lissabon)
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge
  • 10 Übernachtungen im Hotel (5 x in Top-4-Sterne-Hotels) im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Transfer- und teilweise Shuttlebus (es gibt KEIN ständiges Begleitfahrzeug!)
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Biketrikot
  • Bike Adventure Tours-Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Mietbike oder Transport des eigenen Bikes
  • fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung
  • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.2)
  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag (siehe AVRB Punkt 3.1)

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • frontgefedertes Mietbike (solange Vorrat) CHF 180.–
  • Transport des eigenen Bikes EUR 100.–
  • Einzelzimmerzuschlag ab CHF 660.–

Einzelzimmerzuschlag:

Wir bemühen uns, für alle Gäste einen Zimmerpartner zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei BAT-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zuschlages. Einzelzimmer, Verfügbarkeit vorbehalten. 

 

 

Radeln auf dem Azorenhoch

Azoren – wo sind die? Jeder hat vom Azorenhoch gehört – aber kaum einer war dort … Kein Wunder ist es ein Geheimtipp: Veloferien auf einer grünen Insel, mitten im blauen Atlantik. Wir radeln auf der Insel São Miguel und staunen über die Vielfalt der Postkarteneindrücke. Idyllische Kuhweiden mit Blick aufs weite Meer. Tiefe Lagunen, umringt von mächtigen Kraterwänden. Schroffe Steilküsten wechseln sich mit schwarzen Kieselstränden ab. All dies eingebettet in eine grossartige Flora mit Hortensien, Hibisken und Azaleen. Ein Farbenschmaus fürs Auge und die Sinne. Dazu die liebenswerten Azorer, ihre vielseitige Küche und der Gegensatz zwischen «kolonial» und «schick» im urbanen Ponta Delgada. Es erwartet Sie eine spannende Bike- und Zeitreise an den westlichsten Rand Europas.

1. Tag: São Miguel, die Insel mitten im Atlantik

Ein Tagesflug via Lissabon bringt uns nach Ponta Delgada, der Hauptstadt der Insel São Miguel. Unsere lokale Crew begrüsst uns und eine kurze Fahrt führt uns ins Thermenhotel im berühmtem Badeort Furnas. Nach dem Nachtessen lockt ein nächtliches Bad im warmen Thermenteich. Der riesige Badeteich liegt eingebettet in einem romantischen Park. Was für ein schöner, stimmungsvoller Auftakt unserer Azorenreise!

Übernachtung: Erstklassiges 4*Thermenhotel, mitten in einem Park

2. Tag: Furnas, der nostalgische Badekurort

Die Insel São Miguel ist langgezogen und wie an einer Perlenschnur reiht sich ein Vulkan, einer der grössten bildet die Landschaft um Furnas, an den anderen. Unsere erste Bike-Etappe führt uns der Lagune Furnas entlang und von dort auf einem Trail hinunter ans Meer, in ein abgelegenes Fischerdorf. Nach dem Mittagessen radeln wir erst einen schmalen Küstentrail und dann auf einer Nebenstrasse zurück in unser gehobenes Hotel.

Bike: 28 km, 600 hm
Übernachtung: Erstklassiges 4*Thermenhotel

3. Tag: Pico da Vara und Terra Cha (Bike 40 km, 700 Hm)

Heute shutteln wir ein erstes Mal per Bus hoch, zum Startpunkt der Etappe auf gut 800 Meter über Meer. Hier oben kann das Klima rauh sein; oft trübt Nebel die Sicht, doch wenn es aufreisst, ist das Panorama einmalig schön. Wir biken auf der Krete bis fast zum höchsten Punkt der Insel (Pico da Vara 1103 m). Von hier oben geht es bis zur Nordküste einen Jeeptrail runter und danach der Küstenstrasse entlang in die Teeplantage Terra Cha. Meines Wissens das erste und einzige Teeanbaugebiet in Europa! Ein Shuttle bringt uns zurück ins Hotel, die warme Therme lockt! 

Bike: 40 km, 700 hm
Übernachtung: Erstklassiges 4*Thermenhotel

4. Tag: Märchenwald im wilden Osten der Insel (Bike 55 km, 1000 Hm)

Der Inselosten ist wenig bekannt und abgelegen, doch wunderschön in seiner wilden Herbheit. Wir umrunden auf der kaum befahrenen alten Küstenstrasse das Massiv des Pico de Vara bis in den Ort Nordeste – am nordöstlichsten Punkt der Insel. An der Südflanke des Pico tauchen wir in einen Märchenwald ein. Ganz unterschiedliche, intensive Grüntöne verzaubern uns und bilden einen lebhaften Kontrast zum Blau des Himmels und des Meeres. Eine rassige Abfahrt bringt uns in ein geruhsames Fischerstädtchen, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen.

Bike: 55 km, 1000 hm
Übernachtung: Angenehmes 4*Hotel mit Meerblick

5. Tag: Ruhetag im Fischerstädtchen

Den heutigen Tag geniesst jeder wie er will. Wir setzen uns an den Marktplatz oder, Hafen und erhalten Einblick in das Leben der liebenswürdigen Insulaner. Fakultativ bieten wir eine halbtägige Bikerundtour oder eine Wanderung in einem tropisch anmutenden Gebirgstal an.

Bike: fakultativ
Trekking: fakultativ, ca. 2 h
Übernachtung: 4*Hotel mit Meerblick

6. Tag: Kraterseen im Hochland

Wer früh aufstehen mag, kann die 800 Höhenmeter vom Hotel aus zum Startpunkt hochradeln – wer es gemütlicher mag, lässt sich hochshutteln. Alle zusammen radeln wir quer durchs Hochland zum vergessenen Kratersee Congro. Ein Aufstieg im Bikesattel bringt uns hinauf an die Flanke des Vulkans Fogo und von dort nehmen wir einen kernigen Downhilltrail bis runter in die hübsche Hafenstadt Vila Franca. Wer Lust auf einen Schwumm im Meer oder Swimmingpool hat, wird sich hier wohlfühlen.

Bike: 40 km, 600 hm
Übernachtung: 3*Beachhotel, mit Swimmingpool

7. Tag: Surfer’s Paradise

Unser Begleitfahrzeug shuttelt uns zum emporragenden Pico Barrosa, fast 1000 Meter über Meer. Ein traumhafter Rundblick über die ganze Insel eröffnet sich uns. Vor uns liegt die Lagune Fogo und eine kurvige Sausefahrt bringt uns zu den Traumstränden der Wellenreiter an der Nordküste. Wir cruisen der Beach entlang, geniessen den Fahrtwind und das Spektakel der heranbrechenden Wellen.

Bike: 30 km, 300 Hm
Übernachtung: Rustikale Bungalows in grosser Gartenanlage mit Pool

8. Tag: Biken auf Vulkankreten

Trotz Shuttle bis 700 Meter – den Pico da Cruz (845 m) müssen wir uns erst verdienen, danach beginnt aber der pure Bikespass: Wir radeln auf der Krete, hoch über der Blauen Lagune und bestaunen die landschaftliche Schönheit dieser lieblichen, saftiggrünen Vulkaninsel. Immer wieder kreuzen schwarzweissgefleckte Kühe unsern Weg. Hortensien, Hibisken und Azaleen bereichern die Natur; Farbtupfer überall. Und das alles vor dem tiefen Blau des Himmels und des Meeres. Gemütlich radeln wir auf einem Nebensträsschen durch die schmucken Fischerdörfchen zurück und geniessen den Pool und den botanischen Garten unserer Ferienanlage.

Bike: 57 km, 1000 hm
Übernachtung: Rustikale Bungalows in grosser Gartenanlage mit Pool

9. Tag: Der mystische Zauber der Lagoa Azul

Heute umrunden wir die Blaue Lagune erst auf einem Jeeptrail entlang der Südkrete und anschliessend sausen wir runter nach Sete Cidades, dem pittoresken Städtchen, eingebettet im Krater. Wir flanieren an der Lagune, geniessen den Zauber und die üppige Schönheit der Azoren. Ein letzter Aufstieg und eine genüssliche Abfahrt bringen uns nach Ferraria, einem kleinen Meerbad an einem schwarzen Vulkanstrand. Ein Bad in den heissen Meeresquellen rundet unsere stimmungsvolle Azoren-Reise ab. Der Südküste entlang fährt uns der Bus in die Hauptstadt Ponta Delgada. 

Bike: 30 km, 400 hm
Übernachtung: Schickes Top 4*Hotel, mit Blick auf Hafen und Meer

10. Tag: Kolonial und ,schick’ in Ponta Delgada

Unser Hotel befindet sich in bester Lage – am Schnittpunkt der kolonialen Altstadt mit dem mondänen neuen Yachthafen. Tagsüber flanieren, shoppen, baden, geniessen und abends gut essen und ausgehen; diese Stadt bietet allen etwas. Und das mitten auf einer weltabgelegenen Insel – mitten im Atlantik. Es ist klar: Die Azoren sind im Hoch! 
Schickes Top 4*Hotel, mit Blick auf Hafen und Meer (F)

11. Tag: Tagesflug nach Hause

Ein Tagesflug via Lissabon bringt uns zurück nach Zürich.

Anforderungen

Je nach Wahl: Bergauf Shuttlebus oder Biken, bergab biken auf Asphaltstrassen oder auf Schotterstrassen, kann das Tour-Level von 2 auf 3 erhöht werden. Bei guter Witterung werden beide Varianten angeboten.

Strecke: ca. 290 Kilometer mit 4’700 Höhenmeter in 7 Etappen, macht ca. 40 km und 670 Hm pro Tag. Je die Hälfte auf Naturstrassen und asphaltierten Nebenstrassen.

Begleitfahrzeug: Es steht zwar KEIN durchgehend verfügbares Begleitfahrzeug zur Verfügung, aber bei allen längeren Aufstiegen kommt ein Shuttlebus zum Einsatz!

Reisedaten

27.07.17 - 06.08.17
Reise garantiert
AZO-1/17 CHF 3450
ausgebucht
24.08.17 - 03.09.17
Reise garantiert
AZO-2/17 CHF 3450
buchbar bis 30.06.2017
wenige freie Plätze
07.09.17 - 17.09.17
AZO-2A/17 CHF 3450
abgeschlossen
06.07.18 - 15.07.18
AZO-1/18 Preis auf Anfrage
freie Plätze
24.08.18 - 02.09.18
AZO-2/18 Preis auf Anfrage
freie Plätze

Karte

bikereise-reisekarte-azoren-portugal

Reiseinfo

Teilnehmerzahl:

  • 10–15 Personen

Anmeldeschluss:

  • 8 Wochen vor Reisebeginn

Portugal Länderinformation

Beratung

Carole Renggli

Carole Renggli

carolebikereisen.ch

(+41) 044 761 37 65